Tagebuchnotizen

03-2022

 

Oder vielmehr eine Art Tagebuch.

Mit Gedankensplittern*. Und Lesens- und Nachdenkenswertem*.

Vor allem (natürlich) zum Thema Autismus, aber auch zu anderen Themen.

* Aktuelle ‚Gedankensplitter‘ zu Themen, die mir am Herzen liegen, oder auf Vergangenes oder auch bereits Geschriebenes bezogene. Und die verlinkten Beiträge** haben meist auch etwas mit mir zu tun, was ich dann teilweise auch dazu vermerkt habe. - Bei allem, was ich hier schreibe und verlinke (und auch bei allem, was ich bisher geschrieben habe), ist es mir vorrangig wichtig, aufzuzeigen, wie dringend nötig es ist, auf Ursachen und Zusammenhänge zu achten - es nicht zu tun und ohne diesen „Gesamtblick“ zu agieren, hilft - vielleicht - kurzfristig, führt aber dauerhaft nur zu (vermeidbar gewesenen) Schäden und zu weiteren Problemen.

** Schon seit einiger Zeit verlinke ich ja sehr viele Beiträge aus „Mad in America“ (und eigentlich müsste und würde ich gern sowieso ALLE Beiträge verlinken), weil insbesondere diese Internetseite (oder vielmehr all die Menschen dahinter) mittlerweile zu etwas geworden ist, an dem ich mich „festhalten“ kann:

Sie schreiben über all die Dinge (im Zusammenhang mit Psychiatrie), die auch mir am Herzen liegen. Und ich fühle mich verstanden – etwas, was ich schmerzlich vermisst habe.

[Siehe dazu auch: Tagebuchnotizen-09-2019 (Eintrag 17.09.2019 – 1.) und Blogbuchsplitter-2021-Histamin, Katatonie]

März-Leseliste.

Sie ist wieder etwas länger geraten. Obwohl ich ja eigentlich nicht mehr so viele Beiträge verlinken wollte - aber es ist halt immer alles so hochinteressant …

Beiträge u. a.:      

·       CVI: How do you see? Common misconceptions, Newsletter 39

·       The Future of Mental Health Diagnosis

·       Loneliness in autistic adults

·       Cardiovascular therapeutics: A new potential for anxiety treatment?

·       Bruxism in individuals with ASD

·       Physical inactivity and obesity

·       Desperate Remedies: The human brain is a fantastically complicated organ

·       Vitamin D supplementation and sleep

·       Autism and psychosis: Is there a connection?

·       Childhood catatonia, autism and psychosis past and present: ‚iron triangle’?

·       Was sind ‘Mentalisierungs-Defizite’, was ist Paranoia?

·       Diagnosis and its discontents

·       Why do people self-harm, and how can we stop it?

·       The myth of the chemical imbalance

·       Warum wir die Insekten retten müssen

·       EEG abnormalities in pre-school children with ASD

·       Glutamate, GABA, seizures, epilepsy; calcium 

·       Risk of autism after pediatric ischemic stroke (-> cerebral palsy, hemiplegia)

·       Dreams and psychosis: A new look at an old hypothesis

·       Addiction

·       Vitamins, minerals, essential fatty acids and antisocial behaviour

·       Treatment of psychiatric disorders with nutraceuticals and phytoceuticals

·       (Podcast-) Empfehlungen

[Danke insb. an @scotlandcvi, @Mad_In_America, @spectrum, @PaulWhiteleyPhD, @TweetingAutism]

 

 

 

CVI

 

CVI Scotland – Blogs & News

Yellowstone’s Blog (10) How do you see?

https://cviscotland.org/news/yellowstones-blog-10-how-do-you-see-04-03-2022

“…we came to realise that whilst we spend a lot of time trying to explain the world of people with CVI to people with typical vision, to aid understanding and support, we’ve omitted something really important …

We have yet to explain our world to the person with CVI like you Yellowstone, so you can better understand us.” CVI Scotland

[Übersetzt in etwa: …wir haben erkannt, dass wir, während wir viel Zeit damit verbringen, Menschen mit ‚typischem Sehvermögen‘ die Welt der Menschen mit CVI zu erklären, … etwas wirklich Wichtiges weggelassen haben ...

Wir müssen nämlich auch ebenso Menschen mit CVI unsere Welt erklären, damit sie uns besser verstehen können.]

--

Yellowstone’s Blog (11) Common Misconceptions

“… And I realized it was the exact same problem that I was having, so I tried out saying ‚I’m visually impaired‘ instead of ‚I have a visual impairment‘, and I think it actually started to work, which was a pleasant surprise because I thought the solution would be more complicated than just switching a few words around.“

[Übersetzt in etwa: … Und mir wurde klar, dass es genau das gleiche Problem war, das ich hatte; also versuchte ich zu sagen: ‚Ich bin sehbehindert‘ anstelle von ‚Ich habe eine Sehbehinderung‘, und ich denke, es begann tatsächlich zu funktionieren, was eine angenehme Über-raschung war, weil ich dachte, die Lösung wäre komplizierter, als nur ein paar Wörter zu tauschen.]

 

Ein Nachtrag zu:

Yellowstone’s Blog (8) Music & Swimming

https://cviscotland.org/news/yellowstones-blog-8-music-and-swimming-27-01-2022

Zum Thema ‘Tauchen’ hatte ich vermerkt:

Mit dem Tauchen hatte ich auch Probleme: als Jugendliche habe ich es  nicht geschafft, ausreichend tief tauchen zu können (also bis zum Boden des Schwimmbeckens, um den Ring zu greifen), und das entsprechende Schwimmabzeichen, das ich so gerne hätte haben wollen, habe ich so natürlich nicht bekommen. (Zu wenig Kraft in den Armen, Beinen …?)  

--

Jetzt bin ich auf noch etwas aufmerksam geworden, was vielleicht auch eine Ursache sein könnte in diesem Zusammenhang, nämlich:

Eine verminderte Knochendichte – und damit vielleicht zu viel ‘Auftrieb’ …?

Siehe dazu Eintrag 24.03.2022 – 1. – ZUSAMMENHÄNGE:

Risk of autism after pediatric ischemic stroke (-> cerebral palsy, hemiplegia)

“People with cerebral palsy are at risk of low bone mineral density.”

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Cerebral_palsy

[… and most people with autism spectrum disorder (ASD) have a form of cerebral palsy (CP).]

--

Knochendichte/Bone density – Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Knochendichte

https://en.wikipedia.org/wiki/Bone_density

 

CVI Scotland – Blogs & News

(2) Implementing customized telerehabilitation in a low resource setting

https://cviscotland.org/news/-2--17-03-2022

“…Rakesh was constantly compared to his brothers and made fun of. …“

[…Rakesh wurde ständig mit seinen Brüdern verglichen und ausgelacht. …]

[[ … auch deshalb ist es so wichtig, über CVI, Ursachen und Auswirkungen Bescheid zu wissen … - Siehe auch den nachfolgenden Eintrag. ]]

 

CVI Scotland -

Newsletter 39

“…Support needs an understanding of the person, not just their visual impairment. …

[Übersetzt in etwa: …Unterstützung erfordert ein Verständnis der ganzen Person, und nicht nur ihrer Sehbehinderung. ...]

--

„Pick & Mix is for everyone affected by CVI, with or without a formal diagnosis. It is for children and adults, whether CVI is from birth or acquired. It is suitable to be used by all in supporting roles, including family, caring and professional. It is suitable to be used by the person with CVI. …“

[Übersetzt in etwa: Pick & Mix ist für alle von CVI Betroffenen, ob mit oder ohne formale Diagnose. Es ist für Kinder und Erwachsene, unabhängig davon, ob CVI von Geburt an vorhanden ist/war oder erworben wurde. Es eignet sich für alle, die Menschen mit CVI unterstützen, ... Und es kann auch von der Person mit CVI verwendet werden. …]

 

CVI Scotland – Pick & Mix

Introduction

https://cviscotland.org/documents.php?did=4&sid=342

--

Pick & Mix - Practical CVI Support

Quick Start: Food and Eating

https://cviscotland.org/documents.php?did=4&sid=361

Content: Videos and good advice

--

I want to see as much as possible on my plate and on the table.

Video: Seeing all The Food with CVI.

--

I want to enjoy trying new foods.

Video: Learning to Like New Foods with CVI.

[… Picky eater, due to CVI …?]

--

And good advice …

I want to be able to

- confidently use an open cup, glass, or beaker.

- use a glass safely, without accidents.

- confidently pour my drink into a beaker or cup.

- enjoy eating out and going to restaurants.

- enjoy preparing food and cooking for myself.

--

Video: Organising and Practicing with Food, to Reduce Mishaps, with CVI.

--

„Skills improve with practice, and avoid accidents.“

 

Autismus, Schizophrenie, Psychiatrie

 

03.03.2022

Sexual Assault at Any Age is a Risk Factor for Psychosis

https://www.madinamerica.com/2022/03/sexual-assault-age-risk-factor-psychosis/ 

“… they discovered that sexual assault at any age was associated with increased odds of hallucinations, delusional beliefs, and psychotic disorder.”

[Übersetzt in etwa: … Sie entdeckten, dass sexuelle Übergriffe in jedem Alter mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Halluzinationen, wahnhaften Überzeugungen und psychotischen Störungen verbunden waren.]

--

Link im Beitrag:

Sexual assault and psychosis in two large general population samples: Is childhood and adolescence a developmental window of sensitivity?

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35091390/

Fulltext:

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0920996422000433?via%3Dihub

“… Given that childhood and adolescence is a sensitive period in terms of dependency, safety and attachment, and that early adverse experiences may more negatively affect the developing brain, …”

[Übersetzt in etwa: Diskussion: Angesichts der Tatsache, dass Kindheit und Jugend sensible Phasen in Bezug auf Abhängigkeit, Sicherheit und Bindung darstellen, und dass frühe negative Erfahrungen das sich entwickelnde Gehirn negativ beeinflussen können, …]

--

[[ Ein hochwichtiges Thema, was frühe negative Erfahrungen - ganz allgemein - anbelangt. Siehe dazu auch: ]]

Adverse Childhood Relationship Experiences: The Most Underestimated Risk Factor for Chronic Illness

https://www.madinamerica.com/2021/10/adverse-childhood-relationship-experiences-underestimated-risk-factor-chronic-illness/

--

Adverse Childhood Experiences Associated with Higher Anxiety in College Students

https://www.madinamerica.com/2021/12/adverse-childhood-experiences-associated-higher-anxiety-college-students/

 

03.03.2022

MIA Podcast:  

How Effective Are Therapy and Medication, and What Do They Treat?

https://www.madinamerica.com/2022/03/how-effective-are-therapy-and-medication-and-what-do-they-treat/ [30 Min.]

“In this 30-minute podcast, Peter Simons reports on the latest scientific articles in psychiatry. …“

-> Mit Verlinkungen zu den jeweiligen wissenschaftlichen Beiträgen/Artikeln, die im Podcast besprochen werden.

 

04.03.2022

Psychiatry Upgraded the Declaration of Independence

https://www.madinamerica.com/2022/03/psychiatry-upgraded-declaration-independence/

“… Then came modern psychiatry. Starting around 1990, it began spreading the word that unhappiness has been found to be a medically treatable disease. This fundamentally changed everything: Happiness thereby became an easily/quickly attainable state. No need to work at or accomplish anything – no need to pursue happiness other than by swallowing pills called ‚antidepressants‘. …”

[Übersetzt in etwa: … Dann kam die ‚moderne Psychiatrie‘. Ab etwa 1990 galt Unglücklichsein als eine medizinisch behandelbare Krankheit. Und dies änderte alles: Glücklichsein wurde dadurch zu einem leicht/schnell erreichbaren Zustand. Es bestand also keine Notwendigkeit, an irgendetwas zu arbeiten oder etwas zu erreichen - keine Notwendigkeit, Glücklichsein auf eine andere Art zu erreichen zu versuchen, außer durch das Schlucken von Pillen, die ‚Antidepressiva‘ genannt werden. …]

 

07.03.2022

The Future of Mental Health Diagnosis Goes Beyond the Manual

https://www.madinamerica.com/2022/03/the-future-of-mental-health-diagnosis-goes-beyond-the-manual/

Instead of selecting a diagnosis from a big book, a therapist could help you see how what might feel like an internal struggle is really a response to your life circumstances and the power structures that surround you.“

[Übersetzt in etwa: Anstatt eine Diagnose aus einem großen Buch auszuwählen, könnte ein Therapeut dabei helfen, zu erkennen, dass das, was sich wie ein innerer Kampf anfühlen mag, eine Reaktion auf Lebensumstände und Machtstrukturen ist, …]

--

Siehe dazu auch:

Eintrag 16.03.2022 – 3.

 

08.03.2022

Via Paul Whiteley …

Parent-reported Early Atypical Development and Age of Diagnosis for Children with Co-occurring Autism and ADHD

https://link.springer.com/article/10.1007/s10803-022-05488-0 [Open Access]

„…In addition to a theoretical position, the study of autism + ADHD was not given attention because the ‚Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM)‘ excluded the dual diagnosis of these conditions until the 5th edition.“ !

[Übersetzt in etwa: … dem Studium von Autismus + ADHS wurde keine Aufmerksamkeit geschenkt, da das ‚Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM)‘ die Doppeldiagnose dieser Erkrankungen bis zur 5. Auflage ausschloss.]

--

Indeed, the presence of co-occurring ADHD may lead to a later diagnosis of autism compared to autism in the absence of ADHD.“

[Übersetzt in etwa: In der Tat kann das Vorhandensein von gleichzeitig auftretendem ADHS zu einer späteren Diagnose von Autismus führen, im Vergleich zu Autismus in Abwesenheit von ADHS.]

 

09.03.2022

Via Paul Whiteley …

Loneliness in autistic adults: A systematic review

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35257592/ [Open]

Fulltext:

https://journals.sagepub.com/doi/10.1177/13623613221077721

“Tending to focus on children and adolescents, research has shown that autistic children experience loneliness more intensely and more frequently than their non-autistic counterparts. Autistic children also seem to experience loneliness qualitatively differently from their non-autistic peers. …”

[Übersetzt in etwa: Die Forschung konzentriert sich tendenziell auf Kinder und Jugendliche und hat gezeigt, dass autistische Kinder Einsamkeit intensiver und häufiger erleben als ihre nicht-autistischen ‚Gegenstücke‘. Autistische Kinder scheinen Einsamkeit auch qualitativ anders zu erleben als ihre nicht-autistischen Altersgenossen.]

Little is known about the consequences of autistic people’s early experiences of loneliness. However, there are several reasons to suspect that loneliness will persist across the lifespan for autistic people. …“

[Übersetzt in etwa: Über die Folgen früher Einsamkeitserfahrungen autistischer Menschen ist wenig bekannt. Es gibt jedoch mehrere Gründe, die zu der Annahme führen, dass für autistische Menschen das Thema Einsamkeit über die gesamte Lebensspanne bestehen bleibt.] [[ Ja. ]]

--

[[ Gut beobachtet: ]]

„…describe a self-reinforcing loop where loneliness leads to hypervigilance for social threats and a bias towards negative social experiences. This, in turn, leads to people experiencing negative social events that confirm their negative social expectations, resulting in further negative social interactions and enhanced loneliness. …“

[Übersetzt in etwa: … beschreiben eine sich selbst verstärkende Schleife, in der Einsamkeit zu Hypervigilanz in Bezug auf soziale Bedrohungen und zu einer Voreingenommenheit gegenüber negativen sozialen Erfahrungen führt. Dies wiederum führt dazu, dass Menschen negative soziale Ereignisse erleben, die ihre negativen sozialen Erwartungen bestätigen, was zu weiteren negativen sozialen Interaktionen und zu erhöhter Einsamkeit führt. ...]

--

Dazu bitte auch lesen:

[22.09.2011] Is loneliness bad for your health?

https://questioning-answers.blogspot.com/2011/09/is-loneliness-bad-for-your-health.html

“…can we intervene and would a doctor ever be able to prescribe social interaction and community as a 'cure' for loneliness? Would every person with autism necessarily want such a prescription?“

[Übersetzt in etwa: … können wir eingreifen und wäre ein Arzt jemals in der Lage, soziale Interaktion und Gemeinschaft als ‚Heilmittel‘ für Einsamkeit zu verschreiben? Würde jeder Mensch mit Autismus unbedingt ein solches ‚Rezept‘ wollen?]

--

The Association between Depression and Perceived Stress among Parents of Autistic and Non-Autistic Children - The Role of Loneliness

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35270709/ [Free PMC article]

 

09.03.2022

Via Paul Whiteley …

Phenotypic differences between female and male individuals with suspicion of autism spectrum disorder

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35255969/ [Free article]

Fulltext:

https://molecularautism.biomedcentral.com/articles/10.1186/s13229-022-00491-9

“…females with ASD may not be adequately identified by routine clinical diagnostics. …

However, our female sample had more comorbid diagnoses (e.g., depression, social phobia), and particularly in females with ASD, there is evidence that the presence of depression and anxiety is associated with enhanced ASD symptoms. The considerable symptom overlap of ASD with depressive and anxiety disorders entails the risk of false-positive evaluations in females. …“

[Übersetzt in etwa: … Frauen im Autismus-Spektrum können durch die routinemäßige klinische Diagnostik möglicherweise nicht ausreichend identifiziert werden. ...

Unsere ‚weibliche Stichprobe‘ fand jedoch mehr komorbide Diagnosen (z.B. Depression, soziale Phobie), und insbesondere bei Frauen im Spektrum gibt es Hinweise darauf, dass das Vorhandensein von Depressionen und Angstzuständen mit verstärkten Autismus-Symptomen verbunden ist. Die erhebliche Symptomüberschneidung von ASS mit depressiven und Angststörungen birgt das Risiko falsch-positiver Bewertungen bei Frauen.]

Siehe dazu auch:

Diskussionsseite – Begriffsentstehung, Zuschreibungen

 

09.03.2022

Via Paul Whiteley …

Interrelation of food selectivity, oral sensory sensitivity, and nutrient intake in children with autism spectrum disorder: A scoping review

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1750946722000150 [Open access]

“All six studies that examined the relationship between food selectivity and oral sensory sensitivity demonstrated that smell/taste hypersensitivity might contribute to food refusal and selective eating in children with ASD. …”

[Übersetzt in etwa: Alle sechs Studien, die den Zusammenhang zwischen Lebensmittelselektivität und oraler sensorischer Empfindlichkeit untersuchten, zeigten, dass eine Geruchs-/Geschmacksüber-empfindlichkeit zur Nahrungsverweigerung und selektiven Ernährung bei Kindern mit ASS beitragen kann. …]

--

“…Inadequate micronutrient intake in children with ASD was also found more prevalent than in TD peers, including vitamin A, vitamin B6, folate, vitamin B12, vitamin C, vitamin D, calcium, iron, magnesium, and zinc due to food selectivity. …”

[Übersetzt in etwa: …Eine unzureichende Mikronährstoffaufnahme wurde ebenfalls häufiger bei Kindern mit Autismus festgestellt als bei nicht-autistischen Gleichaltrigen, ebenso bei Vitamin A, Vitamin B6, Folsäure, Vitamin B12, Vitamin C, Vitamin D, Kalzium, Eisen, Magnesium und Zink, aufgrund ihrer ‚Nahrungsmittelselektivität‘. …]

--

Dazu bitte auch lesen …

Essentielle Nährstoffe/Essential nutrients – Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Essentieller_Stoff

https://en.wikipedia.org/wiki/Nutrient#Essential_nutrients

 

09.03.2022

Via Paul Whiteley …

[[ Zum Thema: Ein Mensch ist sehr viel mehr als ‘Antipsychotika’ und ‘Antidepressiva’. ]]

Cardiovascular therapeutics: A new potential for anxiety treatment?

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/med.21875 [Open Access]

„A meta-analysis focused on anxiety as a risk factor of cardiovascular diseases (CVDs) revealed that anxiety patients have increased risk of coronary artery disease, stroke, heart failure, and cardiovascular death. …“

[Übersetzt in etwa: Eine Meta-Analyse, die sich auf Angst als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen konzentrierte, zeigt auf, dass Angstpatienten ein erhöhtes Risiko für koronare Herzkrankheit, Schlaganfall, Herzinsuffizienz und kardiovaskulären Tod haben. …]

--

WICHTIG:

„The paraventricular nucleus (PVN) of the hypothalamus is a central point of the HPA stress response that contributes to anxiety. …“

[Übersetzt in etwa: Der paraventrikuläre Kern (PVN) des Hypothalamus ist ein zentraler Punkt innerhalb der HPA-Stressreaktion, die zur Angstentstehung beiträgt.]

-

The serotonergic system is implicated in the regulation of emotion and anxiety. … Anxiety is related to GABA-ergic modulation in various areas of the brain. In general, the GABA receptor antagonists induce anxiogenic effects, while GABA receptor agonists reduce anxiety and stress responses. …”

[Übersetzt in etwa: Das serotonerge System ist an der Regulierung von Emotionen und Angstzuständen beteiligt. … Angst hängt mit der GABA-ergen Modulation in verschiedenen Bereichen des Gehirns zusammen. Im Allgemeinen induzieren GABA-Rezeptor-Antagonisten anxiogene (angsterzeugende) Wirkungen, während GABA-Rezeptor-Agonisten Angst- und Stressreaktionen reduzieren. …]

-

“… brain Ang II interacts as a neurotransmitter with catecholamines, serotonin or prostaglandins, regulates the cerebral blood flow, blood–brain barrier, brain development, stress response and is involved in sensory perception and emotional behavior.”

[Übersetzt in etwa: Angiotensin II interagiert im Gehirn als Neurotransmitter mit Katecholaminen, Serotonin oder Prostaglandinen, reguliert den zerebralen Blutfluss, die Blut-Hirn-Schranke, die Gehirnentwicklung, die Stressreaktion und ist an der sensorischen Wahrnehmung und emotionalem Verhalten beteiligt.]

--

Angiotensine - Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Angiotensine

https://en.wikipedia.org/wiki/Angiotensin

[Angiotensin II -> Asp-Arg-Val-Tyr-Ile-His-Pro-Phe; siehe dazu auch:

Blogbuchgedanken – Aminosäuresequenzen]

--

Und siehe auch:

Blogbuchsplitter-2021-Katatonie (“Angst-Stress-Trauma-Mechanismus”)

Dopamin & Co. – Ein Anfang, Die Stress-Reaktion

Angst, Angst und Autismus, Angst-Symptome

Glossar – Redoxsystem

Zum Nachdenken –

Angst-Aussagen autistischer Menschen, EDRF, Hypopituitarismus

--

[[ Interessant/Interesting: ]]

„Clonidine is now being used for severe pain relief and attention deficit hyperactivity disorder (ADHD) treatment.“ (… und Migräne-Prophylaxe lt. Pschyrembel 2007). -> Siehe auch Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Clonidin

https://en.wikipedia.org/wiki/Clonidine

 

10.03.2022

The Essential Role of an Enlightened Witness in Society | Alice Miller

https://www.madinamerica.com/2022/03/essential-role-enlightened-witness-society-alice-miller/

„… In an informed society, adolescents can learn to verbalize their truth and to discover themselves in their own story. They will not need to avenge themselves violently for their wounds, or to poison their systems with drugs, if they have the luck to talk to others about their early experiences, and succeed in grasping the naked truth of their own tragedy. …“

[Übersetzt in etwa: … In einer informierten Gesellschaft können Jugendliche lernen, ihre Wahrheit in Worte zu fassen und sich selbst in ihrer eigenen Geschichte zu entdecken. Sie werden sich nicht gewaltsam für ihre Wunden rächen oder sich mit Drogen vergiften müssen, wenn sie das Glück haben, mit anderen über ihre frühen Erfahrungen zu sprechen, und es ihnen gelingt, die Wahrheit ihrer eigenen Tragödie zu erfassen. …]

 

11.03.2022 – 1.

Via Paul Whiteley …

Adults with autism spectrum disorder and the criminal justice system: An investigation of prevalence of contact with the criminal justice system, risk factors and sex differences in a specialist assessment service

https://journals.sagepub.com/doi/10.1177/13623613221081343 [Open]

„… and there does not seem to be a relationship with ASD and committing a specific offence. However, the high prevalence of adults with ASD having contact with the CJS (23%) highlights the necessity for further research. …“

[Übersetzt in etwa: … und es gibt keine Hinweise darauf, dass Menschen im Autismus-Spektrum bestimmte Straftaten begehen. Die hohe Prävalenz von Erwachsenen im Spektrum, die Kontakt mit dem CJS [‚Rechtssystem‘] haben (23%), unterstreicht jedoch die Notwendigkeit weiterer Forschung. …]

[Siehe dazu auch:

Diskussionsseite – Zuschreibungen

Zum Nachdenken – Hypoglykämie, PDA, Tantrums]

 

11.03.2022 – 2.

Via Paul Whiteley …

Occurrence of bruxism in individuals with autism spectrum disorder: A systematic review and meta-analysis

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35263459/ [Get access-article]

„… It is uncertain whether individuals with ASD are more likely to have bruxism than healthy controls.“

[Übersetzt in etwa: … Es ist ungewiss, ob Personen im Autismus-Spektrum eher Bruxismus haben als gesunde Probanden der Kontrollgruppe. …]

Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bruxismus

[Risikofaktoren u. a.: chronischer Stress und Angst]

Auswirkungen: Experimentelle Zahnerhöhungen um 0,1 mm bewirkten in einer Versuchsreihe verkürzte Tiefschlafphasen, erhöhte Adrenalinausschüttungen, verlängerte Atemstillstandzeiten während des Schlafs. Nach 14 Tagen war die Kaumuskulatur so weit traumatisiert, dass es zu einem erhöhten Muskeltonus kam. …

Bruxismus bei Kindern: Bei Kindern ist Zähneknirschen in der Regel physiologisch. … kann jedoch auch ein Zeichen für Anspannung, Angst, Stress oder Überforderung sein.“

https://en.wikipedia.org/wiki/Bruxism

“…Bruxism can also be regarded as a disorder of repetitive, unconscious contraction of muscles. …“

[Multiple causes, Psychosocial factors, Possible associations, Medication*]

Siehe dazu auch: 

Eintrag 24.03.2022 (Cerebral palsy, Micro-movements)

[*ANHANG – Leseliste

 *Blogbuchgedanken – Risperdal & Co.]

--

Manuel Casanova – in “Autism Updated: Symptoms, Treatments and Controversies” schreibt zu ‘Bruxism (teeth grinding) and autism’ (S. 89):

„In an oral health status survey that included 100 children with ASD and 100 neurotypicals, self-injurious behaviors and bruxism were seen in 32% of children with ASD and only in 2 % of neurotypicals. A smaller study …. revealed that bruxism and oral dental problems were more frequent in the ASD individuals. …“

 

11.03.2022 – 3.

Via Paul Whiteley …

Editorial: It is time to bust the myth of physical inactivity and obesity: you cannot outrun a bad diet

https://bjsm.bmj.com/content/49/15/967 [Open]

…the obesity epidemic represents only the tip of a much larger iceberg of the adverse health consequences of poor diet. …“

[Übersetzt in etwa: … die ‚Adipositas*-Epidemie‘ stellt nur die Spitze eines viel größeren Eisbergs der negativen gesundheitlichen Folgen schlechter Ernährung dar. …]

-

„It is time to wind back the harms caused by the junk food industry's public relations machinery. Let us bust the myth of physical inactivity and obesity. You cannot outrun a bad diet. …“

[Übersetzt in etwa: Es ist an der Zeit, die Schäden, die durch die ‚PR-Maschinerie‘ der Junk-Food-Industrie verursacht wurden, zurückzu-schrauben. Lassen Sie uns den Mythos von körperlicher Inaktivität und Fettleibigkeit zerstören. Sie können die Auswirkungen einer schlechten Diät nicht durch körperliche Aktivität wettmachen. ...]  

--

[* Adipositas = Fettleibigkeit]

 

12.03.2022

Desperate Remedies

https://www.madinamerica.com/2022/03/desperate-remedies/

The human brain … is a fantastically complicated organ composed of about 200 billion nerves cells, interconnected in hundreds of trillions of ways.  Despite all the progress of neuroscience over the past half-century, our understanding of how it is put together, and how all those myriad connections function, remains strikingly primitive. …“

[Übersetzt in etwa: Das menschliche Gehirn ... ist ein fantastisch kompliziertes Organ, das aus etwa 200 Milliarden Nervenzellen besteht, die auf Hunderte von Billionen Arten miteinander verbunden sind. Trotz aller Fortschritte der Neurowissenschaften im letzten halben Jahrhundert bleibt allerdings unser Verständnis davon, wie es zusammengesetzt ist und wie all diese unzähligen Verbindungen funktionieren, auffallend primitiv. ...]  

Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gehirn

https://en.wikipedia.org/wiki/Brain

Siehe dazu auch:

Blogbuchgedanken – Psychiatrie, Insulinschocktherapie; Tagebuchnotizen; Wunderwerk Gehirn; Hirnnerven; Leitungsbahnen; Nervensystem; Wunderwerk Mensch; Zum Nachdenken etc.

 

14.03.2022 – 1.

Autismus-Spektrum

[scilogs.spektrum.de/hirn-und-weg/autismus-spektrum/]

[[ Gute Fragen am Ende des Beitrags: ]]

“Stellt euch nun mal die philosophischen Fragen:

Wann sind neurologische Besonderheiten behandlungsbedürftig und wann sind neurologische Besonderheiten Charaktereigenschaften, die zur Neurodiversität beitragen?

Sollten wir im Arbeitsumfeld oder im Freundeskreis mehr über Neurodiversitäten informiert sein und akzeptierender werden?

Inwiefern trägt Neurodiversität zu einer besseren Gesellschaft bei?”

 

14.03.2022 – 2.

Via Paul Whiteley …

Vitamin D Supplementation and Sleep: A Systematic Review and Meta-Analysis of Intervention Studies

https://www.mdpi.com/2072-6643/14/5/1076/htm [Open access]

“…Low vitamin D status is a prevalent condition that has been linked to a wide range of adverse health outcomes. Growing evidence has demonstrated that vitamin D has a role in sleep regulation. …”

[Übersetzt in etwa: … Ein niedriger Vitamin-D-Spiegel ist eine weit verbreitete Erkrankung, die mit einer Vielzahl gesundheitlicher Auswirkungen in Verbindung gebracht wird. … Vitamin D ist wohl auch an der Schlafregulation beteiligt. …]

-

“Plausible theories include the presence of vitamin D receptors on areas of the brainstem that are known to be pacemaker cells playing an important role in sleep regulation, in addition to the potential role of vitamin D in regulating melatonin, the ‘sleep hormone’. …”  

[Übersetzt in etwa: Überzeugende Theorien gibt es zu Vitamin-D-Rezeptoren in Bereichen des Hirnstamms, von denen bekannt ist, dass sie Schrittmacherzellen sind, die eine wichtige Rolle bei der Schlafregulation spielen, zusätzlich zu der möglichen Rolle von Vitamin D bei der Regulierung von Melatonin, dem ‚Schlafhormon‘. …]

-

“RLS (Restless Leg Syndrome): … VDD may play a role in this movement disorder through its link with dopaminergic dysfunction. … vitamin D levels in the brain are more important than in the blood. Accordingly, the improvement in serum levels with VDS may not have sufficiently affected vitamin D levels in the brain.”

[Übersetzt in etwa: Restless Leg Syndrom: … Ein niedriger Vitamin-D-Spiegel kann bei dieser Bewegungsstörung, die mit einer dopaminerger Dysfunktion verbunden ist, eine Rolle spielen. ... Vitamin-D-Spiegel im Gehirn sind wichtiger als die im Blut. Dementsprechend hat die Verbesserung der Vitamin-D-Spiegel im Blutserum mit einer Vitamin-D-Nahrungsergänzung den Vitamin-D-Spiegel im Gehirn möglicherweise nicht ausreichend beeinflusst.]

--

Lt. Pschyrembel: “Calciferole (syn. Vitamin D) = fettlösliche, steroidähnliche Wirkstoffe zur Regulation des Calcium- und Phosphathaushalts. …”

--

Siehe dazu auch:

Essen & Co. – ‘Fett-Vitamine’

Mineralstoffe – Calcium

[Hormone & Co. – Steroidhormone]

Glossar –

Drüsen (-> Nebenschilddrüsen, Parathormon), Puffersysteme (-> Phosphat)

 

14.03.2022 – 3.

Clinicians must put more effort into autism-specific medical care

https://www.spectrumnews.org/opinion/clinicians-must-put-more-effort-into-autism-specific-medical-care/

“…I am begging the autism research and clinical community: Please put more efforts into autism-specific medical accommodations and training so that people like my son can get the medical care they need. …”

[Übersetzt in etwa: …Ich bitte die ‚Autismusforschung‘ und die klinische Gemeinschaft: Bitte sorgen Sie künftig besser für Menschen wie meinen Sohn, damit sie die medizinische Versorgung erhalten, die sie benötigen. …]

-

“The headaches are chronic and sometimes occur several times each day. It is, ruefully, possible that he has always had these headaches, but that when he was younger and we were interpreting his autism through an applied behavior analysis (ABA) lens, we considered his pain episodes ‘autistic behaviors’ rather than distress. …”

[Übersetzt in etwa: Die Kopfschmerzen sind chronisch und treten manchmal mehrmals täglich auf. Es ist durchaus möglich, dass er immer diese Kopfschmerzen hatte, aber als er jünger war und wir seinen Autismus durch eine ‚ABA-Brille‘ interpretierten, betrachteten wir seine Schmerzepisoden eher als ‚autistisches Verhalten‘, und nicht als Distress*. …]

* Übersetzung für Distress: Verzweiflung, Leiden, Kummer, Sorge, Not, Elend, [starke Schmerzen]

--

ABA – Applied Behavior Analysis - Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Applied_Behavior_Analysis

[Bitte insbesondere beachten: Kritik]

https://en.wikipedia.org/wiki/Applied_behavior_analysis

[Use in the treatment of autism spectrum disorders: Professional concerns, Views of Autistic community, Use of aversives]

Und bitte auch lesen:

1. Ethical Concerns With Applied Behavior Analysis for Autism Spectrum "Disorder"

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32336692/

2. I Was Taught That My Being Was Inherently Wrong”: Is Applied Behavioural Analysis A Socially Valid Practice?

[researchgate.net/publication/346682821]

 

15.03.2022

Via Paul Whiteley …

Autism and Psychosis: Is There a Connection?

https://www.autismparentingmagazine.com/autism-psychosis-connection/

„…people still have many questions about what autism actually is and if conditions such as psychosis are connected. …“

[Übersetzt in etwa: …Menschen haben immer noch viele Fragen - was Autismus eigentlich ist und ob Zustände wie Psychosen damit verbunden sind. …]

--

“The reasoning behind the risk factors to develop psychosis has not been thoroughly researched and could be due to bullying and other forms of peer victimization. Also, there could be false positives for psychotic symptoms or mislabeling of observations. More research needs to be done. …”

[Übersetzt in etwa: Die Risikofaktoren für die Entwicklung einer Psychose wurden nicht gründlich erforscht und könnten auf Mobbing und andere Formen der Peer-Viktimisierung zurückzuführen sein. Es könnte auch falsch-positive Ergebnisse für psychotische Symptome oder Fehleinschätzungen psychotischen Verhaltens geben. Mehr Forschung ist nötig. …]

--

„If there is a strong link found in future studies, the article stated that since many people with ASD have weaker social skills and may not always understand people’s intentions, it could be that they form delusions about said intentions. …“

[Übersetzt in etwa, gekürzt: …viele Menschen mit Autismus haben schwächere soziale Fähigkeiten und können die Absichten der Menschen nicht immer verstehen, und es könnte sein, dass sie ‚Wahnvorstellungen‘* über deren Absichten bilden. …]

* Weitere Übersetzungen für delusions: Illusion, Irrglaube

--

„There can be false positives when assessing any type of psychiatric disorder. If there was an action or something was said that was misunderstood it could be misconstrued as a symptom of psychotic illness. …“

[Übersetzt in etwa: Es kann falsch-positive Ergebnisse bei der Beurteilung jeder Art von ‚psychiatrischen Störungen‘ geben. Wenn eine Handlung oder etwas Gesagtes missverstanden wurde, so könnte es als Symptom einer psychotischen Krankheit missverstanden werden. …]

--

„Another thought is that mislabeling a person’s behaviors can cause false positives when assessing psychosis. …“

[Übersetzt in etwa: Ein anderer Gedanke ist, dass die falsche Einschätzung des Verhaltens einer Person zu falsch positiven Ergebnissen führen kann …]

--

Auch WICHTIG, zum Thema „… Why we must talk medical“ (s.u.: ANHANG - Leseliste):

Link im Beitrag …  

Autism medical comorbidities

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33972922/ [Free PMC article]

„…it is important to consider the child with autism as a whole and not overlook possible symptoms as part of autism. The physician should rule out the presence of a medical condition before moving on to other interventions or therapies. …“

[Übersetzt in etwa: …Es ist wichtig, das ‚Kind mit Autismus‘ als Ganzes zu betrachten und mögliche Symptome nicht als Teil des Autismus zu übersehen. Der Arzt sollte das Vorhandensein einer Erkrankung ausschließen …]

--

Und zum Nachdenken:

[2013] Childhood catatonia, autism and psychosis past and present: is there an ‘iron triangle’?

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/acps.12082 [Free Access]

„There is considerable evidence to suggest that autism, catatonia and childhood psychosis may represent three different manifestations of the same underlying brain disorder; indeed, the Iron Triangle may even be the natural form of the disease. Yet this mixed form has been largely overlooked because its clinical features are conventionally seen as separate disorders.“

[Übersetzt in etwa: Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass Autismus, Katatonie und Kindheitspsychose drei verschiedene Manifestationen derselben zugrunde liegenden Gehirnstörung darstellen können; tatsächlich könnte das ‚Eiserne Dreieck‘ sogar die natürliche Form der Krankheit sein. Diese Mischform wurde jedoch weitgehend übersehen, da ihre klinischen Merkmale herkömmlicherweise als separate Störungen angesehen werden.]

--

Ein paar Namen aus dem Beitrag - #Psychiatriegeschichte (… die Herren Asperger und Kanner werden natürlich auch genannt …):

Ernst Kretschmer, Tübingen

https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Kretschmer

https://en.wikipedia.org/wiki/Ernst_Kretschmer

„Kretschmer was the first to describe the persistent vegetative state which has also been called Kretschmer's syndrome. Another medical term coined after him is Kretschmer’s sensitive paranoia. …“

--

Jakob Lutz, Zürich

https://de.wikipedia.org/wiki/Jakob_Lutz_(Mediziner)

--

Howard Potter, New York

Lauretta Bender, New York (s.a.u.)

https://en.wikipedia.org/wiki/Lauretta_Bender

„…and was one of the first researchers to suggest that mental disorders in children might have a neurological basis, rather than attributing them to the child's bad behavior or poor upbringing. … She was a psychiatrist and neuropathologist. … [schizophrenic children, ECT, LSD*, The Bender-Gestalt-Test] … Bender also conducted extensive research on autism. She believed that autism is a type of schizophrenia, and was often one of the first signs. The lack of ability to communicate one's experience of being autistic (due to age) would cause them to be quiet and withdraw, and this was one of the signs of early schizophrenia. …“

* LSD - Infos bei Wikipedia – zum Nach- und ‚Querdenken‘ (in Zusammenhängen denken):

Lysergsäureamide/Lysergamides

https://de.wikipedia.org/wiki/Lysergs%C3%A4ureamide

„Die migräneprophylaktische Wirkung von Methysergid kommt über 5-HT2B-Antagonismus zustande, die Wirkung gegen akute Migräne von Ergotamin und Dihydroergotamin dagegen über 5-HT1B/1D-Partialagonismus. Agonistische bzw. partialagonistische Wirkung vieler Lysergamidderivate wie Bromocriptin an Dopamin-Rezeptoren vor allem der D2-ähnlichen Gruppe ist die Grundlage ihres Einsatzes in der Therapie der Parkinson-Krankheit, der ein Dopaminmangel zugrunde liegt.“

[-> Siehe dazu auch: Diskussionsseite – Migrälepsie (Meine Migräne und Optalidon spezial (Sandoz); Zusammensetzung lt. Rote Liste 1997: 1 Dragee enthält Dihydroergotaminmesilat 0,5 mg, Propyphenazon 125 mg]

https://en.wikipedia.org/wiki/Lysergamides

https://en.wikipedia.org/wiki/Lysergic_acid_diethylamide

[Research] !

--

Juliette Louise Despert

Hilde Bruch

https://de.wikipedia.org/wiki/Hilde_Bruch

„Hilde Bruch (* 11. März 1904 in Dülken, Niederrhein; † 15. Dezember 1984 in Houston, Texas) war eine deutsch-amerikanische Ärztin, Psychoanalytikerin und Spezialistin für Essstörungen. Hilde Bruch galt auch als brillante und kreative Psychotherapeutin. …

… Der Therapeut kann sein berufliches Fachwissen nicht dadurch vermehren, dass er unablässig wiederholt, was er bislang getan oder gelernt hat. Jeden neuen Patienten muss er als den behandeln, der er ist, als einen Fremden, dessen Nöte und Probleme einzigartig, ohne Beispiel sind; die Herausforderung, die vom Patienten ausgeht, besteht darin, sich ihm in besonderer Weise zu nähern, in einer Weise, die auf seine spezielle Situation zugeschnitten ist. … (Hilde Bruch, Grundzüge der Psychotherapie)

https://en.wikipedia.org/wiki/Hilde_Bruch

--

Henri Ey (s.a.u.)

https://de.wikipedia.org/wiki/Henri_Ey

„Henri Ey entwickelte 1936 die organo-dynamische Theorie und setzte sich damit für die Kombination von Neurologie und Psychiatrie, d. h. für die Zusammenschau von organischen und psychischen Gesichtspunkten ein. … Entgegen seiner Absicht setzte sich diese jedoch als typisch US-amerikanische Organisation der World Psychiatric Association fort und bevorzugte unter Verzicht auf dynamische Gesichtspunkte eine Verhaltensbeschreibung zur Klassifikation der psychiatrischen Krankheiten.“

https://en.wikipedia.org/wiki/Henri_Ey

--

Karl Leonhard (s.a.u.)

https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Leonhard

„Leonhard war Humanist und setzte sich zeitlebens für einen würdevollen Umgang mit psychisch erkrankten Menschen ein. …“

https://en.wikipedia.org/wiki/Karl_Leonhard

--

G. Ewa Ssucharewa

-> it was she who for the first time brought autism strongly into association with catatonia [25, 26]

-> ‘In some cases catatonic symptoms predominate, so that one may speak of pronounced conditions of catalepsy or catatonic excitement’ [27]

-> she is, as far as we are aware, the first to bring autism, catatonia and psychosis (‘childhood schizophrenia’) together into the Iron Triangle, which of course is our phrase, not hers

--

Ewa Grebelskaja-Albatz

-> distinguished between two groups of ‘childhood schizophrenia’ patients: Kretschmer's ‘schizoid psychopaths’ or autistic children of normal intelligence vs. a developmentally more disabled and thought-disordered population that was more numerous [30]

·       „It is thus interesting that these Russian scholars, in the German-language medical press, had made fundamental observations about the catatonia-autism-psychosis triangle that would have come as a complete surprise to their Anglo-Saxon colleagues, whose thinking about these matters trailed quite behind.“

Lauretta Bender

-> described autism in schizophrenic children as secondary symptom formation resulting from primary anxiety [43]

--

GN Pivovarova

-> self-injurious behaviour (SIB), a form of catatonia, in the context of psychosis and autism [44,45]

--

Henri Ey, France

-> two types of autism, one that responded to the phenothiazine medications used to treat schizophrenia, the other that responded to the anticonvulsants used to treat autism in the brain-injured [46,47]

--

Karl Leonhard

-> called attention in 1986 to catatonia as the primary symptom accompanying paediatric psychosis (‘schizophrenia’), and to the presence of ‘autoaggressivity’ in these children. Autoaggressivity in Leonhardian lingo is SIB, and Leonhard saw it as an important form of childhood autism [49,50,51]

[Siehe dazu auch: Eintrag 21.03.2022 – 2. (SIB = Self-Injurious Behaviour)]

--

-> Diesen Abschnitt mit den Namen habe ich auch (mit Übersetzungen) eingefügt bei ‚Aktuelles – Iron Triangle‘.

--

Bitte auch lesen:

[17.04.2019] Autistic traits in schizophrenia: meta-analysed

https://questioning-answers.blogspot.com/2019/04/autistic-traits-in-schizophrenia-meta-analysed.html

And – again: How autism became autism …

The 1959 Mental Health Act, epidemiology and the radical transformation of the concept of autism

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3757918/#section3-0952695113484320title

--

Siehe dazu auch den nachfolgenden Beitrag und:

Eintrag 24.03.2022

Blogbuchgedanken –

Insulinschocktherapie, Konstipation, Risperdal & Co., Schizophrenie  

Blogbuchsplitter -2021 -

IEMs (Inborn Errors of Metabolism), Histamin, -Rezeptoren, Katatonie

Diskussionsseite –

Begriffsentstehung, Epileptoide Krankheiten, Migrälepsie (Meine Migräne und Optalidon spezial/Ergotamin)

Nachtrag

Noch ein Nachtrag

Gedankensplitter – Neuroleptika, Kataplexie, UAWs

 

15.03.2022

Via Paul Whiteley …

Diagnostic Difficulties in Discriminating Autism Spectrum Disorder in an Adult With Periodic Psychosis Versus Schizophrenia Spectrum Condition: An Insight From Psychological Testing

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35273852/ [Free PMC article]

„…he instead was presenting with a previously undiagnosed case of ASD with brief psychosis* when under stress. …“

[Übersetzt in etwa: …stattdessen präsentierte er sich als zuvor nicht diagnostizierter Fall im Autismus-Spektrum mit ‚kurzer psychotischer Reaktion‘ aufgrund von Stress. …]

* Brief psychotic disorder – Infos bei Wikipedia:  

https://en.wikipedia.org/wiki/Brief_psychotic_disorder

--

„Symptoms of ASD often overlap with symptoms of schizophrenia; however, the largest point of differentiation lies in positive symptoms*.“

[Übersetzt in etwa: Autismus-Symptome überschneiden sich oft mit Symptomen der Schizophrenie; der größte Unterschied zeigt sich jedoch in den Positivsymptomen*.]

Positivsymptome/Positive symptoms – Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schizophrenie#Positivsymptome

https://en.wikipedia.org/wiki/Schizophrenia#Positive_symptoms

--

„The core deficit in ASD is failure to mentalize, which leads to misinterpretation of social cues. This leads to erroneous ideas about the intentions of others when under stress.“

[Übersetzt in etwa: Das Kerndefizit bei Autismus ist die Unfähigkeit, zu mentalisieren*, was zu einer Fehlinterpretation von sozialen ‚Signalen‘ führen kann. Und dies kann wiederum – in Stress-Situationen - zu falschen Annahmen über die Absichten anderer führen.]

* Mentalisierung – Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mentalisierung

https://en.wikipedia.org/wiki/Mentalization

Zum Nachdenken – WICHTIG …

Was sind Mentalisierungs-Defizite‘, und was ist Paranoia?

Paranoia – Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Paranoia

https://en.wikipedia.org/wiki/Paranoia

--

Siehe dazu auch:

Diskussionsseite – Zuschreibungen

Blogbuchsplitter-2021-Katatonie („Angst-Stress-Trauma-Mechanismus“)

Zum Nachdenken – Hypoglykämie, Theory of Mind  

Gedankensplitter – Neuroleptika, UAWs

Leseliste im ANHANG

 

16.03.2022 – 1.

Via Paul Whiteley …

SPARK Research Match Summary Report:

The Health Problems of Young Autistic Adults

https://sparkforautism.org/portal/page/rm-health-problems/

“What do the findings mean? Young autistic adults reported more physical symptoms than people their age, as a whole. Most symptoms began in the teen or adult years, which is also when females began reporting many more symptoms than males.”

[Übersetzt in etwa: Was bedeuten nun die Ergebnisse? Junge autistische Erwachsene berichteten vermehrt über körperliche Symptome, im Vergleich zu Menschen ihres Alters. Die meisten Symptome zeigten sich im Teenager- oder Erwachsenenalter, Zeitpunkte, zu denen auch Frauen, im Vergleich zu Männern, vermehrt über Symptome berichten. – Richtig übersetzt?]

 

16.03.2022 – 2.

Via Paul Whiteley …

"We couldn't think in the box if we tried. We can't even find the damn box": A qualitative study of the lived experiences of autistic adults and relatives of autistic adults

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35286347/ [Free article]

Fulltext:

https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0264932

This study is an important wake-up call for policy makers, commissioners of services and service providers both in the UK and internationally. …“

[Übersetzt in etwa: Diese Studie ist ein wichtiger Weckruf für politische Entscheidungsträger, Dienstleistungsbeauftragte und Dienstleister sowohl in Großbritannien als auch international. …]

„We conclude that greater public understanding of autism as experienced in adulthood is needed. Key priorities are improving the availability of ‘appropriate’ health and social care services for autistic adults and families, and providing practical support to enable enhanced participation in life.“

[Übersetzt in etwa: Wir kommen zu dem Schluss, dass ein besseres allgemeines Verständnis von Autismus im Erwachsenenalter erforderlich ist. Wichtige Prioritäten müssten die Verbesserung der Verfügbarkeit ‚angemessener‘ Gesundheits- und Sozialfürsorgedienste für autistische Erwachsene und Familien sowie die Bereitstellung praktikabler Unterstützungsmöglichkeiten haben, um eine bessere Teilhabe am Leben zu ermöglichen.]

„Most of participants described co-existing physical and mental health conditions and problems. Common mental health conditions included depression, anxiety, and obsessive-compulsive disorder.“

[Übersetzt in etwa: Die meisten Teilnehmer berichteten über komorbide körperliche und geistige Gesundheitszustände und -probleme. Häufige psychische Erkrankungen waren Depressionen, Angstzustände und Zwangsstörungen.]

„The negative impact of social communication difficulties and the consequences of misunderstanding from others, on participants’ wellbeing and quality of life was frequently expressed. The experience of feeling ‘outside the circle’ was prevalent and pervasive: …“

[Übersetzt in etwa: Die negativen Auswirkungen sozialer Kommunikations-schwierigkeiten und die Folgen von Missverständnissen anderer auf das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Teilnehmer wurden häufig zum Ausdruck gebracht. Die Erfahrung, sich ‚außerhalb des Kreises‘ zu fühlen, war weit verbreitet und allgegenwärtig: …]

--

Even when an individual’s status as a person with autism is known (to themselves or others), such misunderstandings persist and have impact: …“

[Übersetzt in etwa: Selbst dann, wenn der Status ‚Autismus‘ einer Person bekannt ist (bei sich selbst oder bei anderen), treten weiterhin solche Missverständnisse auf und haben Auswirkungen: …]

Dazu bitte auch (noch einmal …) lesen:

The double empathy problem [Dr Damian Milton]

https://www.autism.org.uk/advice-and-guidance/professional-practice/double-empathy

“Theory of double empathy: Simply put, the theory of the double empathy problem suggests that when people with very different experiences of the world interact with one another, they will struggle to empathise with each other. … The theory has the potential to radically shift how we see autism and therefore autistic people. … 

[Übersetzt in etwa, etwas gekürzt: … Diese Theorie legt nahe, dass Menschen mit sehr unterschiedlichen Erfahrungen der Welt Schwierigkeiten haben werden, sich jeweils ineinander einzufühlen. … Diese Theorie hat das Potenzial, die Art und Weise, wie wir Autismus und autistische Menschen sehen, radikal zu verändern. ...]

--

„I think one of the biggest myths is that people with Asperger’s don’t care, they don’t feel; they’re robotic. If that were only the case. We care far too much; that’s the problem–far too much. We take on the world’s worries and that’s part of the problem.“

[Übersetzt in etwa: Ich denke, einer der größten Mythen ist, dass Menschen mit Asperger sich nicht sorgen, nicht fühlen; roboterhaft sind. Wenn das nur der Fall wäre. Wir sorgen uns nämlich viel zu sehr; das ist das Problem – viel zu viel. Wir nehmen uns den Sorgen der Welt an, und das ist Teil des Problems.]

 

16.03.2022 – 3.

Via Michael P. Hengartner …

[2021] Diagnosis and Its Discontents: Reflections on Our Current Dilemma

https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/07351690.2021.1983395

“…Within the lifetimes of many of us, the mental health field has undergone a gradual but profound shift, away from trying to understand the unique patient and toward assigning labels based on categories of psychological suffering about which academic experts concur. …“

[Übersetzt in etwa: …Innerhalb des Lebens vieler von uns hat der Bereich der psychischen Gesundheit eine allmähliche, aber tiefgreifende Verschiebung erfahren, weg vom Versuch, den einzigartigen Patienten zu verstehen, hin zur Zuweisung von Etiketten, die auf Kategorien psychischen Leidens basieren, die akademische Experten festgelegt haben.]

--

[[ … zum Thema ‚Validität psychiatrischer Diagnosen‘: ]]

„…In the United Kingdom, for example, a constellation of symptoms that in the United States would be diagnosed as schizophrenia was more likely to be diagnosed as manic-depressive psychosis. …“

[Übersetzt in etwa: …Im Vereinigten Königreich zum Beispiel wurde eine Kombination von Symptomen, die in den Vereinigten Staaten als Schizophrenie diagnostiziert wurde, eher als manisch-depressive Psychose diagnostiziert.]

--

Dazu bitte auch lesen:

Introduction to the Special Issue on the Psychodynamic Diagnostic Manual, 2nd Edition (PDM-2): The PDM: Yesterday, Today, Tomorrow

https://doi.apa.org/fulltext/2018-35341-001.html [Open Access]

„The PDM has been a labor of love. Future editions will have to depend on the love of tomorrow’s clinicians, scholars, researchers, and theorists for the complexity it represents and for its insistence on valuing the whole person. …“

--

Psychodynamic Diagnostic Manual (PDM) – Infos bei Wikipedia:

https://en.wikipedia.org/wiki/Psychodynamic_Diagnostic_Manual

--

The ENIGMA-MDD Project: Searching for the Neuropathology of “Major Depressive Disorder”

https://www.madinamerica.com/2022/03/enigma-mdd-project-searching/

“If you want to know why a person is depressed, you don’t need a vast international research consortium.  You just need to do four things: …”

 

17.03.2022

Why Do People Self-Harm, and How Can We Stop It?

https://www.madinamerica.com/2022/03/self-harm/

„…Despite the reduction in stigma of ‘mental health problems’, there continues to be an underlying belief held by some of my fellow health professionals that individuals who self-harm repeatedly are fundamentally flawed in character. …“

[Übersetzt in etwa: …Trotz der Verringerung des Stigmas von ‚psychischen Gesundheitsproblemen‘ gibt es nach wie vor eine grundlegende Überzeugung, die von einigen meiner Kollegen im Gesundheitswesen vertreten wird, dass Personen, die sich wiederholt selbst verletzen, einen grundlegenden Charakterfehler aufweisen. …]

„If I could live my life over again, I would not have sought help for my emotional crisis from any doctor. The psychiatric treatments I underwent did nothing to help me come to terms with my troubled past. …“

[Übersetzt in etwa: Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, so würde ich nicht noch einmal bei einem Arzt Hilfe für meine emotionale Krise suchen. Die psychiatrischen Behandlungen, denen ich mich unterzogen habe, haben mir nicht geholfen, mit meiner schwierigen Vergangenheit fertig zu werden. …]

--

Selbstverletzendes Verhalten/Self-harm – Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstverletzendes_Verhalten

„Es ist umstritten, ob bei der Verletzung des eigenen Körpers Endorphine (Glückshormone) ausgeschüttet werden, … Diese werden in Verbindung mit Adrenalin ausgeschüttet, da der Körper durch die Selbstverletzungen in eine Form von Stress versetzt wird. Eine genetisch-physiologische Basis wird für die Entstehung von Autoaggression zumindest als kausaler Teilaspekt vermutet. Im Blickpunkt stehen dabei die Neurotransmitter Serotonin und Dopamin.“

https://en.wikipedia.org/wiki/Self-harm

[Psychological factors, Pathophysiology, Autonomic nervous system]

Siehe dazu auch:

Blogbuchgedanken – Insulinschocktherapie (-> Rauchen)

 

18.03.2022 – 1.

Via James Barnes …

The Myth of the Chemical Imbalance – Ronald Pies

https://return.life/2022/03/17/the-myth-of-the-chemical-imbalance/

„…But the so-called chemical imbalance theory didn’t come out of nowhere. It is worth considering from what circumstances the CIT arose, and why the ‚theory‘ gained so much traction among the general public. What narrative or ‚origin story‘ of mental illness did the CIT replace, and to what extent did the psychiatric community adopt it? And finally, how does that community view the CIT and its treatment implications today? …“

[Übersetzt in etwa: …Aber die sogenannte ‚Theorie des chemischen Ungleichgewichts‘ kam nicht einfach aus dem Nichts. Es lohnt sich, darüber nachzudenken, unter welchen Umständen sie entstanden ist und warum diese ‚Theorie‘ in der Öffentlichkeit so viel Zugkraft gewonnen hat. Welche Erzählung oder ‚Ursprungsgeschichte‘ zum Thema Geisteskrankheit hat diese Theorie ersetzt, und inwieweit hat die psychiatrische Gemeinschaft sie übernommen? Und schließlich, wie sieht diese Gemeinschaft die Theorie und seine Auswirkungen auf die Behandlung heute?]  

Siehe dazu auch - zum Nachdenken: 

Tagebuchnotizen-09-2019 (Eintrag 27.09.2019 – 1. – Anmerkung „Denkfehler“)]

 

18.03.2022 – 2.

How Social Norms Shape Our Perceptions

https://www.madinamerica.com/2022/03/social-norms-shape-perceptions/

“Perceptual learning consists of detecting new, not previously registered information, as well as in refining our capacity to discriminate the useful from the useless information for the task at hand. …”

[Übersetzt in etwa: Beim ‘Wahrnehmungslernen‘ geht es darum, neue, zuvor nicht wahrgenommene Informationen zu erkennen und unsere Fähigkeit, nützliche von nutzlosen Informationen … zu unterscheiden, zu verfeinern. …]

 

18.03.2022 – 3.

Parenting Changed My Perspective on “ADHD”

https://www.madinamerica.com/2022/03/parenting-changed-my-perspective-on-adhd/

„Instead of seeing kids who wanted to disrupt the class, I saw kids … … … …“

„And while stimulants reduce what many teachers might call short-term ‚annoying behaviors‘, like finger tapping, off-task behavior, and classroom disturbance, there’s no evidence that the drugs improve academic achievement in the long run. … if more teachers and parents realized that the drug companies’ offer of a magic pill is really more of a poison apple, they’d look for a better solution.“

[Übersetzt in etwa: Und während Stimulanzien das reduzieren, was viele Lehrer als ‚lästiges Verhalten‘ bezeichnen könnten, wie Fingerklopfen, Off-Task-Verhalten und Störungen im Klassenzimmer, gibt es keine Beweise dafür, dass die Medikamente die akademischen Leistungen auf lange Sicht verbessern. ... wenn mehr Lehrer und Eltern erkennen würden, dass das, was Pharmaunternehmen als eine ‚magische Pille‘ anbieten, eher ein ‚Giftapfel‘ ist, dann würden sie nach einer besseren Lösung suchen.]

Siehe dazu auch:

Was uns nicht hilft

 

18.03.2022 – 4.

Deutschlandfunk Kultur

Dave Goulson: „Stumme Erde. Warum wir die Insekten retten müssen“

[5 Min.]

https://www.deutschlandfunkkultur.de/dave-goulson-stumme-erde-warum-wir-die-insekten-retten-muessen-dlf-kultur-3805dfac-100.html

Im Beitrag geht es u. a. auch um Neonicotinoide – Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Neonicotinoide

https://en.wikipedia.org/wiki/Neonicotinoid

--

Und dazu bitte auch lesen – WICHTIG:

Neonicotinoide: Abbauprodukt schädigt auch menschliche Nervenzellen

Belastung durch gespritztes Obst und Gemüse könnte bereits negative Effekte auslösen

https://www.scinexx.de/news/medizin/neonicotinoide-abbauprodukt-schaedigt-auch-menschliche-nervenzellen/

 

21.03.2022 – 1.

Via Paul Whiteley …

EEG abnormalities and clinical phenotypes in pre-school children with autism spectrum disorder

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35303620/ [Open Access]

Fulltext:

https://www.epilepsybehavior.com/article/S1525-5050(22)00068-3/fulltext

“Highlights: A high percentage of children with ASD shows abnormal electroencephalogram. Abnormal EEG is related with impairment in executive function and social relationships. Abnormal EEG in pre-school ASD children suggest worse development in clinical features.“

[Übersetzt in etwa: Ein hoher Prozentsatz der Kinder im Autismus-Sektrum zeigt ein abnormales Elektroenzephalogramm. Ein abnormales EEG ist mit einer Beeinträchtigung der exekutiven Funktionen und der sozialen Beziehungen verbunden. Ein abnormales EEG bei Autismus-Kindern im Vorschulalter deutet auf eine schlechtere Entwicklung.]

„One more co-existing symptomatology well established with ASD and epilepsy is Attention Deficit and Hyperactivity disorder (ADHD).“

[Übersetzt in etwa: Eine weitere koexistierende Symptomatik, die mit Autismus und Epilepsie verbunden ist, ist die Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung (ADHS).]

--

Siehe dazu auch:

Diskussionsseite – Epileptoide Krankheiten, Migrälepsie

Fragen, Fragen, Fragen – Epilepsie

 

21.03.2022 – 2.

Via Paul Whiteley …

[[ Zum Thema: Why We MUST Talk Medical … ]]

Characteristics of the autism spectrum disorder gastrointestinal and related behaviors inventory in children

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/aur.2707

„The most common GI symptoms found in ASD are chronic constipation, diarrhea, or alternating constipation/diarrhea, abdominal pain, and acid reflux, though other symptoms are elevated as well. 

[Übersetzt in etwa: Die häufigsten Magen-Darm-Symptome bei Autismus sind chronische Verstopfung, Durchfall oder abwechselnd Verstopfung/Durchfall, Bauchschmerzen und Säure-Reflux*, obwohl auch andere Symptome vermehrt auftreten.]

* Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre

-

„GI symptoms are distressing because of the pain, discomfort, and functional limitations they produce and their effect on mental and physical health. Individuals with ASD with co-occurring GI symptoms are more likely to have

- sleep disruptions,

- aggressive, irritable, externalizing, or self-injurious behaviors, 

- anxiety and mood problems,

- sensory sensitivities/over-responsiveness, 

- toileting problems such as soiling,

- food sensitivities and eating issues,

- and other psychopathology and somatic issues.“

[Übersetzt in etwa: Magen-Darm-Symptome sind aufgrund der Schmerzen, Beschwerden und funktionellen Einschränkungen, die sie hervorrufen, und ihrer Auswirkungen auf die geistige und körperliche Gesundheit sehr belastend. Personen im Autismus-Spektrum mit gleichzeitig auftretenden Magen-Darm-Symptomen haben häufiger

- Schlafstörungen,

- aggressives, reizbares, externalisierendes oder selbstverletzendes Verhalten, 

- Angstzustände und Stimmungsschwankungen,

- sensorische Empfindlichkeiten/Überreaktionen, 

- Toilettenprobleme,

- Nahrungsmittelempfindlichkeiten und Essprobleme,

- und andere seelische Leiden und körperliche Probleme.]

WICHTIG:

„… people with ASD, particularly children, may have difficulties self-reporting or describing medical symptoms, including GI symptoms and pain. …“

[Übersetzt in etwa: … Menschen im Autismus-Spektrum, insbesondere Kinder, können Schwierigkeiten haben, … ihre Symptome und ihre Schmerzen von sich aus zu melden oder zu beschreiben. ...]

--

Siehe dazu auch:

Blogbuchgedanken – Konstipation

Blogbuchsplitter-2021-IEMs

 

21.03.2022 – 3.

Via Paul Whiteley …

[[ Zum Thema: Why We MUST Talk Medical … ]] ????

Urinary metabolomics using gas chromatography-mass spectrometry: potential biomarkers for autism spectrum disorder

https://bmcneurol.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12883-022-02630-4 [Open A.]

“… The purpose of this study was to compare urine organic acids profiles of ASD versus typically developing (TD) children to identify potential biomarkers for diagnosis and exploration of ASD etiology. … 3-hydroxy isovaleric acid, homovanillic acid, adipic acid, suberic acid, and indole acetic were good discriminators between the two groups. …“

[Übersetzt in etwa: …Zweck dieser Studie war es, Säureprofile von Kindern im Autismus-Spektrum mit typischerweise sich entwickelnden (TD) Kindern zu vergleichen, um mögliche Biomarker für die Diagnose und Erforschung der Autismus-Entstehung zu identifizieren. ... 3-Hydroxyisovalerinsäure, Homovanillinsäure, Adipinsäure, Suberinsäure und Indoleessig waren gute Unterscheidungsmerkmale zwischen den beiden Gruppen. …]

--

Infos bei Wikipedia:

3-Hydrox<-3-methylbuttersäure/3-hydroxy isovaleric acid

https://de.wikipedia.org/wiki/3-Hydroxy-3-methylbutters%C3%A4ure

“3-Hydroxy-3-methylbuttersäure, häufig mit HMB abgekürzt und meist als β-Hydroxy-β-methylbuttersäure oder β-Hydroxy-β-methylbutyrat bezeichnet, ist ein Stoffwechselprodukt der essentiellen Aminosäure L-Leucin.” 

https://en.wikipedia.org/wiki/Beta-Hydroxy_beta-methylbutyric_acid

--

Homovanillinsäure/Homovanillic acid

https://de.wikipedia.org/wiki/Homovanillins%C3%A4ure

“Homovanillinsäure (HVS, engl.: HVA = homovanillic acid) ist das Abbauprodukt von Dopamin. … An der Umwandlung sind drei Enzyme beteiligt: die Monoaminooxidase (MAO), die Catechol-O-Methyltransferase (COMT) und die Aldehyddehydrogenase.”

https://en.wikipedia.org/wiki/Homovanillic_acid

--

Adipinsäure/Adipic acid

https://de.wikipedia.org/wiki/Adipins%C3%A4ure

“Adipinsäure ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff (E 355) zugelassen und dient als solcher als Säuerungsmittel, ebenso wie ihre Alkalisalze Natriumadipat (E 356) und Kaliumadipat (E 357) und wird manchmal auch als Ersatz für die Weinsäure im Backpulver und Limonaden eingesetzt.”

https://en.wikipedia.org/wiki/Adipic_acid

--

Korksäure (Suberinsäure, Octandisäure)/Suberic acid

https://de.wikipedia.org/wiki/Korks%C3%A4ure

“Korksäure wird zur Herstellung von Polyamiden und Polyestern verwendet. Ester der Korksäure werden als Weichmacher verwendet.”

https://en.wikipedia.org/wiki/Suberic_acid

It is a colorless crystalline solid used in drug syntheses and plastics manufacture.“

--

Indol-3-essigsäure/Indole acetic acid

https://de.wikipedia.org/wiki/Indol-3-essigs%C3%A4ure

“Indol-3-essigsäure (IES oder IAA, von englisch indole-3-acetic acid) ist ein in Pflanzen natürlich vorkommendes Phytohormon aus der Gruppe der Auxine*. … Chemisch abgewandelte Derivate werden in hohen Dosen teils als Herbizide aufgrund der wachstumshemmenden Wirkung bei höheren Konzentrationen angewendet.”

[* https://de.wikipedia.org/wiki/Auxine

Die Auxine sind in der Fachsprache aufgrund ihrer Wirkung auch unter dem Namen Streckungshormone bekannt. In Pflanzen sind sie essentiell.“

https://en.wikipedia.org/wiki/Auxin]

https://en.wikipedia.org/wiki/Indole-3-acetic_acid

“In rats, IAA is a product of both endogenous and colonic microbial metabolism from dietary tryptophan along with tryptophol. … Human cells have been known to produce IAA in vitro since the 1950s, and the critical biosynthesis gene IL4I1* has been identified.”

[* https://en.wikipedia.org/wiki/Interleukin_4

* Endogenous Indole Pyruvate Pathway for Tryptophan Metabolism Mediated by IL4I1

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32866000/

“…Our results demonstrate the existence of the indole pyruvate pathway in host cells with IL4I1 as the key enzyme. The IL4I1-mediated Trp metabolism implies the role of dietary impact on immunity.“]  

--

Zum Nachdenken – WICHTIG:

“Our study also showed significant differences in the level of homovanillic acid (an intermediate metabolite of dopamine metabolism) between the ASD and TD groups,… This finding suggests potential dopaminergic abnormalities in the investigated ASD group, which can explain disturbances of functioning of the dopaminergic system (repeated behaviors, mood disorders, aggression attacks[?], and disorders of social relationships[?]) noted in children with ASD.”

--

Zum Nachdenken – WICHTIG:  

Urinary homovanillic acid correlated with impairment in neurobehavioral function assessed by the World Health Organization Neurochemical Core Test battery. In support of this finding, studies have shown that vitamin B6 supplementation reduced the concentrations of urinary homovanillic acid and significantly reduced neurological symptoms including improvements in learning skills, reduction in hyperactivity and seizures.

--

Und bitte auch lesen:

Impact of the Gut Microbiota on Intestinal Immunity Mediated by Tryptophan Metabolism

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29468141/

Und bei Wikipedia:

Essentielle Nährstoffe/Essential nutrients

https://de.wikipedia.org/wiki/Essentieller_Stoff

https://en.wikipedia.org/wiki/Nutrient#Essential_nutrients

--

Und siehe dazu auch:

ANHANG – Leseliste

Blogbuchgedanken – Aminosäuresequenzen, ‘Dopamin-Update’

Blogbuchsplitter-2021-IEMs

Essen & Co. – Aminosäuren, Citratzyklus etc.

Glossar – Zellorganellen

Zum Nachdenken – Hypoglykämie

 

21.03.2022

Rhythm Regulates the Brain: The Impact of Music (& More) on Mental Health

https://www.madinamerica.com/2022/03/rhythm-regulates-the-brain-the-impact-of-music-more-on-mental-health/

„‘Patterned, repetitive, rhythmic somatosensory activity… elicits a sensation of safety. Rhythm is regulating. All cultures have some form of patterned, repetitive rhythmic activity as part of their healing and mourning rituals—dancing, drumming, and swaying.'”

[Übersetzt in etwa: Muster, sich wiederholende, rhythmische somatosensorische Aktivität ... löst ein Gefühl der Sicherheit aus. Rhythmus reguliert. Alle Kulturen haben eine Form von … sich wiederholender rhythmischer Aktivität als Teil ihrer Heilungs- und Trauerrituale – tanzen, trommeln, schwingen.]

--

Siehe dazu auch:

Was uns hilft - Musiktherapie

 

22.03.2022 – 1.

Via Paul Whiteley …

[2018] Influence of supplementary vitamins, minerals and essential fatty acids on the antisocial behaviour of young adult prisoners

https://www.cambridge.org/core/journals/the-british-journal-of-psychiatry/article/influence-of-supplementary-vitamins-minerals-and-essential-fatty-acids-on-the-antisocial-behaviour-of-young-adult-prisoners/04CAABE56D2DE74F69460D035764A498

Most research into factors involved in antisocial behaviour investigates societal factors. This has produced important correlational evidence but does not demonstrate that such factors have causal relationships with antisocial behaviour, …“

[Übersetzt in etwa: Die meisten Forschungen zu Faktoren, die an antisozialem Verhalten beteiligt sind, untersuchen nur gesellschaftliche Faktoren. Dies hat zwar wichtige Korrelationsbeweise erbracht, zeigt aber nicht, dass solche Faktoren kausale Beziehungen zu antisozialem Verhalten haben, …]

„Conclusion: Antisocial behaviour in prisons, including violence, are reduced by vitamins, minerals and essential fatty acids with similar implications for those eating poor diets in the community.“

[Übersetzt in etwa: Schlussfolgerung: Antisoziales Verhalten in Gefängnissen, einschließlich gewalttätigem Verhalten, wird durch Vitamine, Mineralien und essentielle Fettsäuren reduziert, und dies gilt allgemein für Menschen, die sich schlecht ernähren.]

--

[[ Was auch sehr nachdenklich machen sollte: ]]

We found, however, that some prisoners did not possess the most basic knowledge to choose a healthy diet; some had not heard of vitamins. …“

[Übersetzt in etwa: …einige Gefangene verfügten nicht über grundlegendes Wissen zum Thema ‚gesunde Ernährung‘; einige hatten noch nie von Vitaminen gehört. …]

 

22.03.2022 – 2.

Via Paul Whiteley …

The impact of schizotypy on quality of life among adults with autism spectrum disorder

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35305592/ [Open Access]

Fulltext:

https://bmcpsychiatry.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12888-022-03841-2

“Notably, traits labelled schizotypy can be found to different degrees, not only in patients but also within the general population. …”

[Übersetzt in etwa: Bemerkenswert ist, dass Merkmale, die als Schizotypie bezeichnet werden, in unterschiedlichem Maße nicht nur bei Patienten, sondern auch innerhalb der Allgemeinbevölkerung gefunden werden können. …]

Individuals diagnosed with ASD may exhibit schizotypal traits, and individuals diagnosed with any schizophrenia spectrum disorder may show traits suggestive of ASD. …“

[Übersetzt in etwa: Personen, bei denen Autismus diagnostiziert wurde, können schizotypische Merkmale aufweisen, und Personen, bei denen eine Schizophrenie-Spektrumstörung diagnostiziert wurde, können Merkmale aufweisen, die auf Autismus hindeuten. …]

The diagnostic boundaries between autism and schizophrenia spectrum disorders are still unclear and different diagnostic traditions may come to different conclusions. …“

[Übersetzt in etwa: Die diagnostische Grenze zwischen Autismus und Schizophrenie-Spektrumstörungen sind noch unklar, und unterschiedliche diagnostische ‚Traditionen‘ können zu unterschiedlichen Schluss-folgerungen führen. …]

--

Infos bei Wikipedia:

https://en.wikipedia.org/wiki/Schizotypy

[Possible biological bases of schizotypy:

- Hormone Abnormalities: Oxytocin, Testosterone

- Anhedonia

- Weakness of inhibitory mechanisms: Negative priming, SAWCI, Attention, working memory, and executive functions 

- Abnormalities of arousal: Dissociation of different arousal systems, Hyperarousal, Aberrant salience hypothesis]  

--

Dazu bitte auch lesen – ZUSAMMENHÄNGE:

Vegetatives Nervensystem

https://de.wikipedia.org/wiki/Vegetatives_Nervensystem

Autonomic nervous system

https://en.wikipedia.org/wiki/Autonomic_nervous_system

[Neurotransmitters]

--

Und (aus: Schizotypy, Ref. 62): Eine interessante Theorie …

[2008] Dreams and Psychosis: A New Look at an Old Hypothesis

Charles McCreery, DPhil

https://web.archive.org/web/20190204005825/http://www.celiagreen.com/charlesmccreery/dreams-and-psychosis.pdf

“…I suggest that the specific manifestation of psychosis, the primary delusory experience, resembles the sleep phenomenon of the false awakening because psychosis is itself a sleep phenomenon. …”

[Übersetzt in etwa: …Ich schlage vor, dass die spezifische Manifestation der Psychose, die primäre trügerische Erfahrung, dem Schlafphänomen des ‚falschen Erwachens‘ ähnelt, weil eine Psychose selbst ein Schlafphänomen ist. …]

„…the idea that depression results from chronic over-arousal due to stress. What of schizophrenia, the commoner form of psychosis, and the archetypal form of ‘madness’ to most lay people? What evidence is there for the significance of extremes of arousal in this syndrome? …”

[Übersetzt in etwa: … die Idee, dass Depressionen aus einer chronischen Übererregung aufgrund von Stress resultieren. Was ist Schizophrenie, die alltäglichere Form der Psychose und der archetypischen Form des ‚Wahnsinns‘ für die meisten Laien? Welche Hinweise gibt es für die Bedeutung von extremer Erregung bei diesem Syndrom? …]

--

Siehe dazu auch:

ANHANG – Leseliste

Blogbuchgedanken – CVI, ‘Spaltungsirresein’, Schizophrenie, Schlafparalyse, Zolpidem/GABA   

Blogbuchsplitter-2021-Katatonie (“Angst-Stress-Trauma-Mechanismus”)

Diskussionsseite – Begriffsentstehung, Zuschreibungen

Dopamin & Co. – Ein Anfang, Die Stressreaktion

 

23.03.2022

Via Paul Whiteley …

[[ Interesting, helpful: ]]

Clinician guidelines for the treatment of psychiatric disorders with nutraceuticals and phytoceuticals: The World Federation of Societies of Biological Psychiatry (WFSBP) and Canadian Network for Mood and Anxiety Treatments (CANMAT) Taskforce

https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/15622975.2021.2013041

“…These guidelines are aimed at providing a definitive evidence-informed approach to assist clinicians in making decisions around the use of such agents for major psychiatric disorders. We also provide detail on safety and tolerability, and clinical advice regarding prescription (e.g. indications, dosage), in addition to consideration for use in specialised populations.“

[Übersetzt in etwa: … Diese Leitlinien zielen darauf ab, … Kliniker bei Entscheidungen über die Verwendung solcher Mittel* bei psychiatrischen Störungen zu unterstützen. Wir bieten auch Details zur Sicherheit und Verträglichkeit sowie eine klinische Beratung in Bezug auf die Verschreibung (z. B. Indikationen, Dosierung), zusätzlich zur Berücksichtigung der Verwendung in speziellen Populationen.]

--

* Nutraceuticals - Infos bei Wikipedia:

https://en.wikipedia.org/wiki/Nutraceutical

--

Dazu bitte auch lesen:

1. [24.03.2015] More extremes of a limiting diet and autism

https://questioning-answers.blogspot.com/2015/03/more-extremes-of-limiting-diet-and-autism.html

“… where dietary issues are present for people on the autism spectrum, modern medicine could do a lot worse than find out whether there may be biological effects to come from a limited or restricted diet save any further charges of health inequality being levelled ...”

2. [2015] Metabolic and mitochondrial disorders associated with epilepsy in children with autism spectrum disorder

https://www.epilepsybehavior.com/article/S1525-5050(14)00412-0/fulltext

“…Given the importance of glutamate and GABA transmission in the development and progression of epilepsy, these same imbalances of glutamate and GABA neurotransmission could result in seizures and epilepsy in children with ASD. …

Another physiological abnormality that is becoming increasingly recognized in both ASD and epilepsy is the dysregulation of calcium. …“

--

Und siehe dazu auch:

Eintrag 14.03.2022 – 3.

Eintrag 21.03.2022 – 2,. 3.

Eintrag 22.03.2022 – 1.

Blogbuchgedanken – Zolpidem/GABA

Blogbuchsplitter-2021-IEMs

Diskussionsseite – Epileptoide Krankheiten, Migrälepsie

Glossar – Zellorganellen

 

23.03.2022

The Power of Addiction and the Addiction to Power | Gabor Maté, MD

https://www.madinamerica.com/2022/03/the-power-of-addiction-and-the-addiction-to-power-gabor-mate-md/

“… if you want to understand addiction, you can’t look at what’s wrong with the addiction; you have to look at what’s right about it. In other words, what’s the person getting from the addiction? … What addicts get is relief from pain, what they get is a sense of peace, a sense of control, a sense of calmness, …”

[Übersetzt in etwa: … Wenn man Sucht verstehen will, sollte man nicht auf das schauen, was an der Sucht falsch ist, sondern auf das, was daran richtig ist. Mit anderen Worten, was bekommt die Person von der Sucht? ... Was Süchtige bekommen, ist Schmerzlinderung, was sie bekommen, ist ein Gefühl des Friedens, ein Gefühl der Kontrolle, ein Gefühl der Ruhe, …]

[[ Zum Nachdenken - Beispiel: Rauchen und Dopamin …  

Siehe dazu auch den nachfolgenden Eintrag und:

Eintrag 17.03.2022  

Blogbuchgedanken – Insulinschocktherapie ]]

 

24.03.2022 – 1.

Via Paul Whiteley …

Risk of Autism After Pediatric Ischemic Stroke: A Nationwide Cohort Study 

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35314504/

“… all children suffering ischemic stroke should be readily screened for autism if the disorder is suspected.”

[Übersetzt in etwa: Alle Kinder, die einen ischämischen Schlaganfall erlitten haben, sollten umgehend auf Autismus untersucht werden, falls ein Verdacht besteht.]

Fulltext:

https://n.neurology.org/content/early/2022/03/21/WNL.0000000000200253

“An ischemic stroke that occurs before the affected motor function develops often results in cerebral palsy (CP). In contrast, a later insult most commonly results in hemiplegia or other paretic conditions. CP and especially with comorbid epilepsy, is strongly associated with autism.”

[Übersetzt in etwa: Ein ischämischer Schlaganfall, der auftritt, bevor sich die davon betroffenen motorischen Funktionen entwickelt haben, führt oft zu Zerebralparese (CP). Im Gegensatz dazu führt ein später auftretender Schlaganfall am häufigsten zu einer Hemiplegie oder zu anderen paretischen Zuständen. CP, und insbesondere mit komorbider Epilepsie, ist stark mit Autismus verbunden.]

--

Definitionen lt. Pschyrembel:

Zerebralparese, infantile = zerebrale Kinderlähmung

Hemiplegie = vollständige Lähmung einer Körperseite

Parese = Erschlaffung, unvollständige Lähmung

--

Zerebralparese – Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Infantile_Zerebralparese

https://en.wikipedia.org/wiki/Cerebral_palsy

--

Manuel Casanova – in “Autism Updated: Symptoms, Treatments and Controversies” - zitiert Lorna Jean King (S. 85; Micro-movements in autism):

“Lorna once said that most people with autism spectrum disorder (ASD) have a form of cerebral palsy (CP). …”

Und er schreibt (S. 86):

“Recently, scientists from Rutgers University have reported that micro-movements*may be a core feature of ASD. …”

[[ * Could this be due to a low level of dopamine …? ]]

Dazu bitte auch lesen:

[1996] Interview with Lorna Jean King – A Pioneer of Sensory Integration Therapy

http://www.autism-help.org/points-lorna-jean-sensory.htm

[“There have been many research studies over the years showing involvement of the vestibular system in schizophrenia. …] People need to be re-educated to understand that behavior is always communication, - it is always telling us something. …“

--

Und siehe dazu auch:

Eintrag 15.03.2022

Blogbuchgedanken – Frühgeborene, Propriozeption, ‘Spaltungsirresein’, Streckmuskeln

Blogbuchsplitter-2021-Reflexe

CVI-Begriffe – PVD

Vestibularapparat … oder Kleinhirn

Leitungsbahnen – Kleinhirn

 

24.03.2022 – 2.

Thomas Jobe: The Legacy of Research He Leaves Behind - RIP

https://www.madinamerica.com/2022/03/thomas-jobe-the-legacy-he-leaves-behind/

“…reported findings that were consistent with the conclusion that, on the whole, the drugs worsened long-term outcomes for those diagnosed with schizophrenia and other psychotic disorders. …“

[Übersetzt in etwa: … berichtete über Befunde, die mit der Schlussfolgerung übereinstimmten, dass die Medikamente im Großen und Ganzen die langfristigen Ergebnisse für diejenigen, bei denen Schizophrenie und andere psychotische Störungen diagnostiziert wurden, verschlechterten. …]

--

Dazu bitte lesen bei Wikipedia:

Dopamine supersensitivity

https://en.wikipedia.org/wiki/Dopamine_supersensitivity_psychosis

--

Dopaminhypothese der Schizophrenien

“[Hiermit trägt man den Negativ-Symptomen Rechnung, welche trotz der Neuroleptikabehandlung blieben oder sogar erst dadurch verursacht wurden.]*

Es gibt nach dem heutigen Stand der Wissenschaft und Forschung sowohl Befunde, die für die Richtigkeit dieser Hypothese sprechen, wie auch solche, die dagegen sprechen: … Auch die Positivsymptome der Schizophrenie können durch den Einsatz klassischer Neuroleptika nur verdeckt werden. …"

-

https://en.wikipedia.org/wiki/Dopamine_hypothesis_of_schizophrenia

[Evidence against the dopamine hypothesis]

--

* Zu den Negativ-Symptomen – zum Nachdenken – WICHTIG:

“Unterschieden werden sollte zwischen echten Negativsyptomen und den Nebenwirkungen der Therapie mit einem Neuroleptikum. Die Nebenwirkungen von Neuroleptika können einer Negativsymptomatik ähnlich sein.”

[Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Schizophrenie#Negativsymptome]

--

Und siehe dazu auch:

*Tagebuchnotizen -

04-2020 (Eintrag 16.04.2020: Migräne, Dopamin, Serotonin, Melatonin und Autismus)

02-2020 (Eintrag 10.02.2020: Migräne, Stress, Glutamat und GABA)

12-2021 Eintrag 16.12.2021: Antikonvulsiva zur Migräne-Prophylaxe) 

*Eintrag 15.03.2022 (‘Iron Triangle’: Catatonia, autism and psychosis)

*Eintrag 18.03.2022 – 1.

*ANHANG – Leseliste

Blogbuchgedanken – *Risperdal & Co., ‘Spaltungsirresein’, *Zolpidem/GABA

Blogbuchsplitter-2021-Katatonie (“Angst-Stress-Trauma-Mechanismus”)

Dopamin & Co. – Dopaminhypothese

 

25.03.2022

Via Paul Whiteley …

Intervention Services for Autistic Adults: An ASDEU Study of Autistic Adults, Carers, and Professionals’ Experiences

https://link.springer.com/article/10.1007/s10803-021-05038-0 [Open Access]

„…More than 64% of professionals reported that antidepressants and antipsychotics were standard routine practice or often considered for core autism spectrum behaviors. …“

[Übersetzt in etwa: …Mehr als 64% der Fachleute berichteten, dass die Verschreibung von Antidepressiva und Antipsychotika Standardroutine waren oder oft für die ‚Behandlung‘ der Autismus-Kernsymptome in Betracht gezogen wurden.]

- Bitte die Leseliste im ANHANG beachten. -

 

25.03.2022

Becoming Whole: How a Change in Me Became a Change in My Practice

https://www.madinamerica.com/2022/03/becoming-whole-change-practice/

„I want to create a space where my clients don’t have to feel broken because they are struggling*. A place where they can learn to show compassion to themselves for what has happened to them and for how they have reacted. I want to help them …“

[Übersetzt in etwa: Ich möchte einen Raum schaffen, in dem sich meine Klienten nicht ‚gebrochen‘ fühlen müssen, weil sie zu kämpfen* haben. Ein Ort, an dem sie lernen können, Mitgefühl mit sich selbst zu haben für das, was ihnen passiert ist und dafür, wie sie reagiert haben. Ich möchte ihnen helfen …]

* Für ‘struggling’ gibt es mehrere Übersetzungen, auch: Sich abmühen, sich quälen, in Schwierigkeiten sein.

 

26.03.2022

The Functions of the Mental Health System Under Capitalism

https://www.madinamerica.com/2022/03/mental-health-system-capitalism/

„An economic system that distributed resources more equitably, that provided security of income, housing, education and healthcare and enabled more people to participate meaningfully in economic and social life would wipe away much of the current mental health epidemic that is so closely linked to financial insecurity, debt, lack of housing, loneliness, fear or feelings of failure and lack of purpose.“

[Übersetzt in etwa: Ein Wirtschaftssystem, das die Ressourcen gerechter verteilt, das Sicherheit von Einkommen, Wohnraum, Bildung und Gesundheitsversorgung bietet und es mehr Menschen ermöglicht, sinnvoll am wirtschaftlichen und sozialen Leben teilzunehmen, würde einen Großteil der gegenwärtigen Epidemie der ‚psychischen Erkrankungen‘ auslöschen, die so eng mit finanzieller Unsicherheit, Schulden, Wohnungsmangel, Einsamkeit, Angst oder Gefühlen des Versagens und der Sinnlosigkeit verbunden sind.]

--

Dazu bitte auch lesen:

We Have Overwhelmingly Lost Touch With the Human Aspect of Medicine

https://www.madinamerica.com/2022/03/overwhelmingly-lost-touch-human-aspect-medicine/

 

27.03.2022

Is “Cry-It-Out” the Tip of a Dangerous Parenting Iceberg?

https://www.madinamerica.com/2022/03/cry-tip-dangerous-parenting-iceberg/

„If we believe the myths that babies’ cries can be ignored without consequence or they are somehow trying to manipulate us, we poison our relationship with them for the rest of our lives. Children are born innocent, craving only love, attachment and respect.“

[Übersetzt in etwa: Wenn wir den Mythen glauben, dass die Schreie von Babys, ohne Konsequenzen zu haben, ignoriert werden können, oder dass sie irgendwie versuchen, uns zu manipulieren, so vergiften wir unsere Beziehung zu ihnen für den Rest unseres Lebens. Kinder werden unschuldig geboren und sehnen sich nur nach Liebe, Verbundenheit und Rücksicht.]

 

30.03.2022

Trusting People as Experts of Themselves: Sera Davidow on the Wildflower Peer Support Line

https://www.madinamerica.com/2022/03/experts-of-themselves-sera-davidow-wildflower-peer-support-line/

Karin: “Your organization helped walk me back into the world. Walked my art back into the world. Walked my dignity and my empowerment and my love of self. …”

[Übersetzt in etwa: Deine Organisation hat mir geholfen, mich zurück in die Welt zu führen, …]

Sera: “I think so much of what we are struggling with is a loss of power and control in our lives. I think that so much of what we’re trying to do is recognize the profound loss of power that comes along with someone saying, ‚Hey, this is your diagnosis.‘ That says what is wrong with you and this is what  you need to do about it instead of making space to say, ‚What has happened to you?‘ What is happening in your life, and what does that mean to you? And let’s talk about this so we can support you to make that meaning and have that ownership and take that power back. …“

[Übersetzt in etwa: Ich denke, so viel von dem, womit wir zu kämpfen haben, ist ein Verlust an Macht und Kontrolle in unserem Leben. Ich denke, dass so viel von dem, was wir versuchen zu tun, darin besteht, diesen tiefgreifenden Machtverlust zu erkennen, der damit einhergeht, dass jemand sagt: ‚Hey, das ist deine Diagnose.‘ Und damit sagt, was mit dir nicht stimmt, und das ist es, was du dagegen tun musst, stattdessen … sagen: ‚Was ist mit dir passiert?‘ Was passiert in deinem Leben und was bedeutet das für dich? Und lassen Sie uns darüber sprechen, damit wir Sie dabei unterstützen können, … diese Macht und Kontrolle über Ihr Leben zurückzugewinnen. ...]  

 

#(Podcast-) Empfehlungen …

1. Abenteuer Diagnose - der Medizin-Krimi-Podcast

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/podcast4982.html

--

2. Autismus verstehen – jetzt auch auf YouTube: 3 Köpfe. 1 Thema

https://autismus-verstehen.de/aktuelles/magazin/autismus-verstehen-jetzt-auch-auf-youtube/

[[ Schöne Idee. Wünsche viel Erfolg. Und ganz viel ‘Reichweite’! ]]

Danke fürs ‚Zuhören‘.

ANHANG: Leseliste – Pflichtleküre …

.

 

[2021] The Neglected Side of Autism – Why We MUST Talk Medical

https://www.thinkingautism.org.uk/the-neglected-side-of-autism-why-we-must-talk-medical/

[Siehe dazu auch: Tagebuchnotizen-11-2021; Tagebuchnotizen-01-2022, Eintrag 04.01.2022]

[[ Frage: Warum wird Autismus eigentlich als ‘psychische Erkrankung/psychische Behinderung’ angesehen? Es sind doch die ‘Co-Morbiditäten’ (Angst, Depressionen etc.), die als ‘seelische Erkrankungen’ angesehen werden, aber Autismus an sich wird doch beschrieben als eine ‘neurodevelopmental* disorder/Entwicklungsstörung des Nerven-systems’. - Das Nervensystem wird definiert als ‘Gesamtheit des Nervengewebes’ und besteht aus: ZNS = Gehirn und Rückenmark; PNS = Hirnnerven, Spinalnerven, periphere Ganglien; funktionell eingeteilt wird es in animales und vegetatives Nervensystem. ]]

* Neurodevelopmental = Development of the nervous system/Entwicklung des Nervensystem; Infos bei Wikipedia:

https://en.wikipedia.org/wiki/Autism_spectrum

“The autism spectrum is an umbrella term covering a range of neurodevelopmental conditions referred to as autism spectrum disorder (ASD). …”

https://de.wikipedia.org/wiki/Nervensystem

https://en.wikipedia.org/wiki/Nervous_system etc.

 

[2022] SPARK Research Match Summary Report:

The Health Problems of Young Autistic Adults

https://sparkforautism.org/portal/page/rm-health-problems/

 

[2022] Clinicians must put more effort into autism-specific medical care

https://www.spectrumnews.org/opinion/clinicians-must-put-more-effort-into-autism-specific-medical-care/

 

[2013] Childhood catatonia, autism and psychosis past and present: is there an ‘iron triangle’?

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/acps.12082 [Free Access]

„There is considerable evidence to suggest that autism, catatonia and childhood psychosis may represent three different manifestations of the same underlying brain disorder; indeed, the Iron Triangle may even be the natural form of the disease. Yet this mixed form has been largely overlooked because its clinical features are conventionally seen as separate disorders.“

[Siehe dazu auch: Tagebuchnotizen-03-2022 (Eintrag 15.03.2022)]

 

[1988] Abandoning the concept of 'schizophrenia': some implications of validity arguments for psychological research into psychotic phenomena

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/3063319/

[Siehe dazu auch: Tagebuchnotizen 09-2019 (Einträge 17.09.2019 – 1., 27.09.2019 – 1.: Anmerkung „Denkfehler“); Tagebuchnotizen-10-2020; Blogbuch-Splitter-2018: Beiträge zu Autismus, Schizophrenie, Psychiatrie; Blogbuchsplitter-2021-Katatonie; Diskussionsseite – Begriffsentstehung; Noch ein Nachtrag]

 

[2017] Campaign for the Abolition of Schizophrenia Label by Paul Hammersley and Terence McLaughlin

https://asylummagazine.org/2017/09/campaign-for-the-abolition-of-schizophrenia-label-by-paul-hammersley-and-terence-mclaughlin/

“The CASL campaign is driven by two central factors:

1) The concept of schizophrenia is unscientific and has outlived any usefulness it may once have claimed.

2) The label schizophrenia is extremely damaging to those to whom it is applied.”

 

[2018] Renaming schizophrenia: 5 x 5

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30334509/ [Free PMC article]

- Five reasons for the change

- Five signals of the change

- Five challenges of the change

- Five promises of the change

- Five steps for the change

“The road to change is long and challenging, but there is no obstacle other than our resistance to change.”

 

[2022] Eliminate schizophrenia

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35067455/

„… We argue that schizophrenia is not only stigmatizing as a label, it is not useful as a diagnostic term, a disease concept, or a construct for scientific research. …“

 

[2016] The case against antipsychotics

https://www.madinamerica.com/wp-content/uploads/2016/07/The-Case-Against-Antipsychotics.pdf (PDF; 46 Seiten)

 

[2019/2021] Lasting Damage from Prescribed Drugs

https://www.madintheuk.com/2021/03/lasting-damage-from-prescribed-drugs/

 

[2020] Do Antipsychotics Protect Against Early Death? A Review of the Evidence

https://www.madinamerica.com/2020/05/do-antipsychotics-protect-against-early-death-a-review-of-the-evidence/

 

[2020] Randomized Controlled Trial Confirms That Antipsychotics Damage the brain

https://www.madinamerica.com/2020/07/randomized-controlled-trial-confirms-antipsychotics-damage-brain/

 

[2020] Iatrogenic Effects of Neuroleptics: An Introduction to Peter Lehmann’s Work

https://madinasia.org/2020/10/iatrogenic-effects-of-neuroleptics-an-introduction-to-peter-lehmanns-work/

+ PDF:

Aufklärungsbögen Antipsychotika in deutscher, englischer, französischer, polnischer, spanischer, rumänischer, serbokroatischer, türkischer, russischer und arabischer Sprache

http://www.antipsychiatrieverlag.de/artikel/gesundheit/pdf/aufklaerung-nl-inter.pdf

 

Mental Health Survival Kit, Chapter 2: Is Psychiatry Evidence Based? (Part 4 - 9)

https://www.madinamerica.com/2021/03/mental-health-survival-kit-chapter-2-part-4/

[Neuroleptics/Antipsychotics; Antidepressiva/Depression pills; Lithium, Antiepileptic drugs, ADHD pills; Depression pills for children; ECT]

 

Mental Health Survival Kit, Chapter 3: Psychotherapy: The Human Approach to Emotional Pain

https://www.madinamerica.com/2021/05/mental-health-survival-kit-chapter-3/

 

[2021] Twenty-year effects of antipsychotics in schizophrenia and affective psychotic disorders

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33550993/ [Abstract]

 

[2020] Effects of Antipsychotic Medication on Brain Structure in Patients With Major Depressive Disorder and Psychotic Features

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32101271/

 

[2021] Antipsychotics as environmental pollutants: An underrated threat?

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33485196/ [Abstract]

 

[2020] The British Psychological Society:

Risperidone Risks For Vulnerable Children In The UK

https://www.bps.org.uk/blogs/guest/risperidone-risks-vulnerable-children-uk?fbclid=IwAR0mRThmpC_kf3NxeyYStrGAITI_dP-YvhuIDLM4-iVe5scr7orsjQoNCsw

 

[2020] Editorial: Antidepressant Prescriptions in Children and Adolescents

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fpsyt.2020.600283/full

 

[2008, 2017] Der Placebo-Effekt in der Behandlung von Depression; Irving Kirsch

http://www.zukunftsschmiede-saar.de/wp-content/uploads/Kirsch-The-Placebo-Effect-in-the-Treatment-of-Depression.pdf

Siehe insbesondere den letzten Punkt: Was ist zu tun?

 

[2017] The association of antidepressant drug usage with cognitive impairment or dementia, including Alzheimer disease: A systematic review and meta-analysis

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28029715/

 

[2019] Annahmen und Fakten: Antidepressiva - Positionspapier des Fachausschusses Psychopharmaka der DGSP (Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e. V.)

https://www.dgsp-ev.de/fileadmin/user_files/dgsp/pdfs/Stellungnahmen/DGSP_FA_Psychopharmaka_Annahmen_und_Fakten_Antidepressiva_2019.pdf

 

[2021] New Review: Antidepressants Come with Minimal Benefits, Several Risks

https://www.madinamerica.com/2021/12/new-review-antidepressants-come-minimal-benefits-several-risks/

 

[2020] Anticholinergic Drugs [like Antidepressants, Antipsychotics] Increase Risk of Cognitive Decline

https://www.madinamerica.com/2020/10/anticholinergic-drugs-increase-risk-cognitive-decline/

 

[2020] A Short History of Tardive Dyskinesia: 65 Years of Drug-Induced Brain Damage That Rolls On and On

https://www.madinamerica.com/2020/11/tardive-dyskinesia-brain-damage/

 

[2014] Neuroleptics and Tardive Dyskinesia in Children

https://www.behaviorismandmentalhealth.com/2014/02/26/neuroleptics-and-tardive-dyskinesia-in-children/

 

[2008] Medication-induced mitochondrial damage and disease

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18626887/ [Abstract]

 

[2020] Review Documents Severe Withdrawal Effects of Psychiatric Drugs

https://www.madinamerica.com/2020/06/review-documents-short-long-term-withdrawal-effects-psychiatric-drugs/

 

[2020] How Little We Really Know About Psychiatric Drugs

https://www.madinamerica.com/2020/10/how-little-we-really-know/

 

[2018] What Should We Really Call Psychiatric Drugs? – “Neurotoxin”

https://www.madinamerica.com/2018/01/what-really-call-psychiatric-drugs/

 

[2017] Dangers of psychiatric drugs - Why professionals must admit to the dangers of psychiatric drugs

http://www.adisorder4everyone.com/dangers-psychiatric-drugs/

 

[2020] Insane Medicine

https://www.madinamerica.com/2020/10/insane-medicine-preface/

 

[2017] World needs “revolution” in mental health care – UN rights expert

https://www.ohchr.org/EN/NewsEvents/Pages/DisplayNews.aspx?NewsID=21689

“The status quo is simply unacceptable.”

 

[2021] Council of Europe: Mental Health Reform Is Urgent Need and Human Rights Imperative

https://www.madinamerica.com/2021/04/council-europe-mental-health-reform-urgent-need-human-rights-imperative/

 

[2021] The WHO Calls for Radical Change in Global Mental Health

https://www.madinamerica.com/2021/06/calls-radical-change-global-mental-health/

 

 

 

Nach oben