Tagebuchnotizen

04-2022

 

Oder vielmehr eine Art Tagebuch.

Mit Gedankensplittern*. Und Lesens- und Nachdenkenswertem*.

Vor allem (natürlich) zum Thema Autismus, aber auch zu anderen Themen.

* Aktuelle ‚Gedankensplitter‘ zu Themen, die mir am Herzen liegen, oder auf Vergangenes oder auch bereits Geschriebenes bezogene. Und die verlinkten Beiträge** haben meist auch etwas mit mir zu tun, was ich dann teilweise auch dazu vermerkt habe. - Bei allem, was ich hier schreibe und verlinke (und auch bei allem, was ich bisher geschrieben habe), ist es mir vorrangig wichtig, aufzuzeigen, wie dringend nötig es ist, auf Ursachen und Zusammenhänge zu achten - es nicht zu tun und ohne diesen „Gesamtblick“ zu agieren, hilft - vielleicht - kurzfristig, führt aber dauerhaft nur zu (vermeidbar gewesenen) Schäden und zu weiteren Problemen.

** Schon seit einiger Zeit verlinke ich ja sehr viele Beiträge aus „Mad in America“ (und eigentlich müsste und würde ich gern sowieso ALLE Beiträge verlinken), weil insbesondere diese Internetseite (oder vielmehr all die Menschen dahinter) mittlerweile zu etwas geworden ist, an dem ich mich „festhalten“ kann:

Sie schreiben über all die Dinge (im Zusammenhang mit Psychiatrie), die auch mir am Herzen liegen. Und ich fühle mich verstanden – etwas, was ich schmerzlich vermisst habe.

[Siehe dazu auch: Tagebuchnotizen-09-2019 (Eintrag 17.09.2019 – 1.) und Blogbuchsplitter-2021-Histamin, Katatonie]

April-Leseliste:

·       Beiträge von CVI Scotland: Wie sehen eigentlich Menschen, die ‚normal‘ sehen? Wie kann das Zuhause ‚sehfreundlich‘ gestaltet werden? ‚Etiketten‘ und daraus abgeleitete ‚Erwartungen‘; wie wichtig es ist, dass wir an unsere Fähigkeiten glauben und ihn aufbauen müssen, wenn er nicht vorhanden ist. Newsletter 40: Wie erklärt man CVI schnell und einfach?

·       Beiträge zum Weltautismustag

·       Erfahrungsbericht aus/mit der Psychiatrie: Saving Lives or Cementing Stigma?  

·       The Impact the DSM Has Had On All of Us: Was sich mit dem DSM-III (1980) verändert hat

·       Why autism therapies have an evidence problem  

·       Epstein-Barr-Virus: Is a virus we all have causing multiple sclerosis?

·       Gut Microbiota Association With Neurological and Psychiatric Disorders

·       Autistic People's Perinatal Experiences: A Survey of Childbirth and Postnatal Experiences

·       Psychogene nicht-epileptische Anfälle (PNES)

·       Autism spectrum and congenital cardiac abnormalities  

·       Associations between Allergic and Autoimmune Diseases with Autism Spectrum Disorder and Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder: The derailment of the dopaminergic system may be associated with immune diseases

·       Mad by Design: An Ancient Paradigm of Psychiatric Thought

·       A Network Approach to Mental Disorders Could Supplant the DSM

·       Dietary interventions for autism spectrum disorder: An updated systematic review of human studies (-> Nahrungsergänzungsmittel sind nützlich, wenn es darum geht, Ernährungsmängel bei Kindern mit ASD auszugleichen)

·       A2-Milch

·       Gehirnstoffwechsel und Nahrungsaufnahme: Mehr Gewicht durchs Handy

·       Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Auftreten einer Parkinsonerkrankung und der Exposition zu Pflanzenschutzmitteln?

Und:

·       Thomas Insel: The Medical Model Doesn't Work for Mental Health

·       Thomas Insel and the Future of the Mental Health System

·       Thomas Insel Makes A Case for Abolishing Psychiatry

[Danke insb. an @scotlandcvi, @Mad_In_America, @PaulWhiteleyPhD, @TweetingAutism]

 

 

 

CVI

 

CVI Scotland – Blogs & News

Yellowstone’s Blog (10) How do you see?

https://cviscotland.org/news/yellowstones-blog-10-how-do-you-see-04-03-2022

“In this discussion with Yellowstone, we came to realise that whilst we spend a lot of time trying to explain the world of people with CVI to people with typical vision, to aid understanding and support, we’ve omitted something really important …

We have yet to explain our world to the person with CVI like you Yellowstone, so you can better understand us.” CVI Scotland

[Übersetzt in etwa: In dieser Diskussion mit Yellowstone haben wir festgestellt, dass wir, während wir viel Zeit damit verbringen, Menschen mit ‚typischem Sehvermögen‘ die Welt der Menschen mit CVI zu erklären, … etwas wirklich Wichtiges ausgelassen haben ...

Wir müssen nämlich auch unsere Welt Menschen mit CVI erklären, damit auch sie uns besser verstehen können.]

--

Hierzu passt auch - ganz allgemein, und weil man es nicht oft genug betonen kann, - der Beitrag von Dr. Damian Milton:

The double empathy problem

https://network.autism.org.uk/knowledge/insight-opinion/double-empathy-problem

 

CVI Scotland – Supporting CVI - Pick & Mix

The Home

https://cviscotland.org/documents.php?did=4&sid=368

“I want the home to be as comfortable as possible for the person with CVI.“ 

[Ich möchte, dass das Zuhause für die Person mit CVI so komfortabel wie möglich ist.]

Video:

Explaining why changes to the home should be gradual and agreed by everyone.

[Hier wird erklärt, warum Änderungen im Haus schrittweise erfolgen und von allen akzeptiert werden sollten.] 

--

Hilfreiche Tipps rund ums ‚Wohnen‘:

Walls, windows, floor, surfaces, lighting, doors, stairs, bedroom, bathroom, storage, kitchen, cupboards

[Wände, Fenster, Böden, Oberflächen, Beleuchtung, Türen, Treppen, Schlafzimmer, Bad, Abstellraum, Küche, Schränke]  

·       „Rooms used by people with and without CVI need to be comfortable for everyone.“  

·       [Räume, die von Menschen mit und ohne CVI genutzt werden, müssen für alle komfortabel sein.]  

 

CVI Scotland – Blogs & News

Yellowstone’s Blog (12) Special Ed & Expectations

https://cviscotland.org/news/yellowstones-blog-12-special-ed-and-expectations-18-04-2022

For assessments, names of things are needed like Special Education or IEP, and from those names, mindsets develop.  For example, that Special Ed is for people who are not clever. …“

[Übersetzt in etwa: Für Bewertungen werden Bezeichnungen wie Sonderpädagogik oder IEP benötigt, und aus diesen Bezeichnungen entwickeln sich Denkweisen.  Zum Beispiel, dass ‚Sonderpädagogik‘ bedeutet, dass diese Menschen nicht schlau sind. …]

--

“Children with additional support needs being affected by a mindset of low expectations is regrettably not uncommon, and Yellowstone’s experiences will likely resonate with many teachers and parents. We are learning that at least one child in every mainstream class likely has CVI related visual difficulties and the majority need support with learning. We need to do better.” Professor John Ravenscroft

[Übersetzt in etwa: Dass Kinder mit zusätzlichem Unterstützungsbedarf von dieser Denkweise betroffen sind, ist bedauerlicherweise nicht ungewöhnlich, und die Erfahrungen von Yellowstone werden wahrscheinlich bei vielen Lehrern und Eltern Anklang finden. Wir haben gelernt, dass mindestens ein Kind in jeder Regelklasse wahrscheinlich CVI-bedingte Sehschwierigkeiten hat, und die Mehrheit Unterstützung beim Lernen benötigt. Wir müssen es besser machen.]

--

Ein weiterer Link findet sich am Ende des Beitrags:

Dr Namita Jacob’s excellent Guest Blog ‘Self Efficacy’  

“It’s all about the importance of having belief in our abilities, and how to build it in others when it is absent, which is very common in children who have difficulties learning.” Dr. Namita Jacob

[Übersetzt in etwa: Es geht darum, wie wichtig es ist, dass wir an unsere Fähigkeiten glauben, und wie man diesen Glauben aufbauen kann, wenn er nicht vorhanden sind, was bei Kindern, die Schwierigkeiten beim Lernen haben, sehr häufig der Fall ist.]

 

CVI Scotland – Blogs & News

Newsletter 40 Explaining CVI Quickly

https://cviscotland.org/news/newsletter-40-explaining-cvi-quickly-26-04-2022

“…We think one of the best ways to introduce CVI to someone is to show them one of the many videos available. …“
[Übersetzt in etwa: …Wir denken, dass eine der besten Möglichkeiten, CVI jemandem zu erklären, darin besteht, ihm eines der vielen verfügbaren Videos zu zeigen. …]

-> Alle Videos am Ende der Seite

 

Via CVI Scotland …

https://www.abc.net.au/news/2022-04-15/the-world-through-the-eyes-of-someone-with-cvi/13842464 [3 Min.]

VIDEO: The world through the eyes of someone with cerebral vision impairment

[Video: Die Welt durch die Augen von jemandem mit zerebraler Sehbehinderung sehen]

 

Zum Weltautismustag …

1.

Botschaft zum Welttag der Aufklärung über Autismus, 2. April 2022

https://unric.org/de/020422-autismus/

“…Wir müssen sicherstellen, dass die Rechte, die Perspektiven und das Wohlergehen von Menschen mit Behinderungen, darunter Menschen mit Autismus, ein wesentlicher Bestandteil der Bemühungen um eine bessere Zukunft nach der Pandemie sind. …“

2.

Was ist Autismus?

https://www.zdf.de/gesellschaft/volle-kanne/autismus-112.html

“Autismus ist ein Sammelbegriff für Autismus-Spektrum-Störungen. Doch wer oder was autistisch ist, lässt sich nicht so einfach definieren. Eine Lehrerin, die Asperger-Autistin ist, erklärt, was diese Erkrankung für sie im Alltag bedeutet.”

Video verfügbar bis 01.04.2024

--

[[ Zum Nachdenken: Im Beitrag ist vom “Autopiloten” der ‘Nicht-Autisten’ die Rede, und ich musste schon oft denken, dass genau dieser ‘Autopilot’, dieses etwas reflexhafte, automatische Bewerten/Reagieren nicht immer so ganz passend ist … ]]

3.

Die Welt mit den Augen eines Autisten sehen

https://www.dw.com/de/die-welt-mit-den-augen-eines-autisten-sehen/a-61302268

“Oft werden Autisten von anderen einfach in bestimmte Schubladen gesteckt. So einfach ist das aber nicht, denn den typischen Autisten gibt es nicht. Das wissen Betroffene wie Ricky Zehrer am besten.”

4.

Welt-Autismus-Tag: Erst mit 39 Jahren kam die Diagnose

https://www.hessenschau.de/tv-sendung/welt-autismus-tag-erst-mit-39-jahren-kam-die-diagnose,video-167488.html

„Rund ein Prozent aller Menschen weltweit leben mit Autismus. Viele Betroffene haben Schwierigkeiten, mit anderen Menschen zu kommunizieren. Zum Welt-Autismus-Tag am Samstag stellen wir Birgit Saalfrank aus Frankfurt vor, die erst im Alter von 39 Jahren ihre Diagnose bekam.“

·       ‚…Weil ich jetzt endlich ICH sein kann … bin ich jetzt sehr dankbar über die Diagnose. …‘  

5.

Plus Eins Deutschlandfunk

Leben mit Asperger - „Ich habe mich wie ein Alien gefühlt” [36 Min.]

https://www.deutschlandfunkkultur.de/asperger-autismus-depression-100.html

“… Warum hat das niemand gesehen? …”

6.

Deutschlandfunk Nova – Nachrichten

Psychologie: Autisten und neurotypische Menschen denken gleicher als gedacht

https://www.deutschlandfunknova.de/nachrichten/psychologie-autisten-und-neurotypische-menschen-denken-gleicher-als-gedacht

“Autismus-Hilfe muss sehr viel individueller sein.

Die Forschenden sagen damit nicht, dass es Autismus nicht gibt, oder dass Menschen mit Autismus keine Schwierigkeiten haben. Aber weisen darauf hin, dass konventionelle Annahmen nochmal überdacht werden sollten. Zum Beispiel, dass Autisten für bestimmte Jobs ungeeignet sind. Hilfen für autistische Menschen müssten sehr viel individueller sein.”

 

01.04.2022

Anesthetized

https://www.madinamerica.com/2022/04/anesthetized/

“You need to do as you are told. If you don’t, there are immediate consequences. …

What I felt did happen was that my body step by step went back to functioning (I started to walk properly again, my vision got better, I could read again, I could find words, my muscles relaxed a bit, etc) and — my mind cleared! I had not gotten ‚rid‘ of any of the symptoms I once came to ask for help with, and I was not any wiser about what was ‚wrong‘ with me, but I functioned again, on some level. …“

[Übersetzt in etwa: … Man muss tun, was gesagt wird. Wenn man dies nicht tut, folgen unmittelbare Konsequenzen. …

Was ich fühlte, war, dass mein Körper Schritt für Schritt wieder funktionierte (ich fing wieder an, richtig zu gehen, meine Sicht wurde besser, ich konnte wieder lesen, ich konnte Wörter finden, meine Muskeln entspannten sich ein wenig, etc.) und - mein Geist klärte sich! Ich war keines der Symptome ‚losgeworden‘, wegen derer ich um Hilfe gebeten hatte, und ich war nicht klüger darüber, was mit mir ‚falsch‘ war, aber ich funktionierte wieder, auf einer gewissen Ebene. …]

--

„Somehow I did not connect that how I experienced the world, with all my fears, was coming from my trauma. I simply thought I was weak, not fit to live. I felt deeply ashamed of my inadequacies and inability to pull myself together and just get on with life. …“

[Übersetzt in etwa: Irgendwie war mir nicht klar, dass die Art und Weise, wie ich die Welt erlebt habe, mit all meinen Ängsten, von meinem Trauma herrührte. Ich dachte einfach, ich sei schwach, nicht lebensfähig. Ich schämte mich zutiefst für meine Unzulänglichkeiten und meine Unfähigkeit, mich zusammenzureißen und einfach mit dem Leben weitermachen zu können. …]

 

06.04.2022

The Impact the DSM Has Had On All of Us: An interview with Sarah Fay and Allan Horwitz

https://www.madinamerica.com/2022/04/dsm-interview-horwitz-fay/

Before DSM-III was published …

“… These charts didn’t have diagnoses, and they would go in detail into the problems that people were having. Diagnoses just weren’t an important aspect of how patients were being looked at and how they were being treated. …”

[Übersetzt in etwa: Diese Listen enthielten keine Diagnosen, und sie gingen detailliert auf die Probleme ein, die die Menschen hatten. Diagnosen waren einfach kein wichtiger Aspekt dafür, wie Patienten betrachtet und behandelt wurden.]

--

„Then all of a sudden, in 1980, when the DSM-III is published, not only are diagnoses a critical part of psychiatry, they’re probably the most critical aspect. …“

[Übersetzt in etwa: Dann, im Jahr 1980, als das DSM-III veröffentlicht wird, sind Diagnosen plötzlich nicht nur ein entscheidender Teil der Psychiatrie, sondern werden wahrscheinlich zum absolut entscheidenden Aspekt. ...]  

--

„… They didn’t care about people. They cared about brains. This is a very, very different way of thinking. …“

[Übersetzt in etwa: … Sie kümmerten sich nicht um Menschen. Sie kümmerten sich um Gehirne. Das ist eine ganz, ganz andere Denkweise. …]

--

„… I had akathisia—I had horrible side effects from antipsychotics, which is where you just feel like you’re crawling out of your skin and you can’t stop moving. …“

[Übersetzt in etwa: … Ich hatte Akathisie - ich hatte schreckliche Nebenwirkungen von den Antipsychotika, bei denen Sie sich einfach fühlen, als würden Sie aus Ihrer Haut kriechen und Sie können nicht aufhören, sich zu bewegen. …]

·       „Whitaker: So that’s where we are today. Forty years after DSM-III, we have a mess but we don’t know how to get rid of it.“

·       [Das ist der Punkt, an dem wir heute stehen. Vierzig Jahre nach DSM-III haben wir ein Chaos, aber wir wissen nicht, wie wir es loswerden können.]

Siehe dazu auch:

Eintrag 19.04.2022

Blogbuchgedanken – Risperdal & Co., Zolpidem/GABA

Tagebuchnotizen-08-2020 (Einträge Akathisie)

Tagebuchnotizen-10-2020 (Oktober ist Akathisia-Awareness-Month)

Tagebuchnotizen-09-2021 (Eintrag 11.09.2021 – 1.)

Und:

[2018] The Agonizing Nightmare of Drug-Induced Akathisia

https://www.madinamerica.com/2018/11/drug-induced-akathisia/

“The pain of akathisia is worse than anything I’ve ever experienced in my life.”

[Übersetzt in etwa: Akathisie – dieser Schmerz ist schlimmer als alles, was ich je in meinem Leben erlebt habe.]

--

Zum Nachdenken …

Psychiatriegeschichte - Biologische Psychiatrie – Infos bei Wikipedia: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Psychiatrie

[Umfang der klinischen biologischen psychiatrischen Behandlung; Geschichte; Kritik]

--

https://en.wikipedia.org/wiki/Biological_psychiatry

[Scope of clinical biological psychiatric treatment; History; Criticism]

Trauma model of mental disorders

https://en.wikipedia.org/wiki/Trauma_model_of_mental_disorders

“…People are traumatised by a wide range of people, not just family members. …“

--

Siehe dazu auch:

Blogbuchsplitter-2021-Schlafentzug

Tagebuchnotizen-09-2019 (Eintrag 27.09.2019 – 1. – Anmerkung „Denkfehler“)

Ausserdem

Fragen, Fragen, Fragen – Autismus/Schizophrenie/Borderline-Störung

Glossar – Redoxsystem

 

07.04.2022

Human Rights Should be Central to Global Mental Health Approaches

https://www.madinamerica.com/2022/04/human-rights-central-global-mental-health-approaches/

Link im Beitrag:

Human rights in mental healthcare; A review of current global situation [Open Access]

https://www.tandfonline.com/doi/pdf/10.1080/09540261.2022.2027348

“…Human rights are of particular importance in mental health care … Stereotypes portraying mental health service users as incompetent, incurable, violent, and dangerous are not justified and not based on any evidence, and lead to discrimination and coercive practices such as involuntary admissions and treatments, overmedicating, restraints, seclusion, isolation, and arbitrary legal incapacitation and guardianship. …”

[Übersetzt in etwa: Menschenrechte sind von besonderer Bedeutung für die psychiatrische Versorgung … Stereotypen, die Psychiatrie-Patienten als inkompetent, unheilbar, gewalttätig und gefährlich darstellen, sind nicht gerechtfertigt, basieren nicht auf ‚Beweisen‘, und führen zu Diskriminierung und Zwangspraktiken wie unfreiwilligen Einweisungen und Behandlungen, zu Übermedikation, … Isolation und zu willkürlicher rechtlicher Entmündigung und Vormundschaft.]

Siehe dazu auch:

ANHANG – Leseliste

 

08.04.2022

Via Paul Whiteley …

Child Neurology: A Case Series of Heterogeneous Neuropsychiatric Symptoms and Outcome in Very Early-Onset Narcolepsy Type 1

https://n.neurology.org/content/early/2022/04/06/WNL.0000000000200666

The course of narcolepsy symptoms also paralleled neuropsychiatric symptoms, suggesting a possible intrinsic link between sleep and psychological features.“

[Übersetzt in etwa: Der Verlauf der Narkolepsie-Symptome entspricht auch neuropsychiatrischen Symptomen, was auf eine mögliche intrinsische Verbindung zwischen Schlaf und psychologischen Merkmalen hindeutet.]

PDF:

https://n.neurology.org/content/neurology/early/2022/04/06/WNL.0000000000200666.full.pdf

Narcolepsy type 1 (NT1) is a central disorder of hypersomnolence* characterized by excessive daytime sleepiness (EDS), cataplexy (i.e. sudden loss of muscle tone triggered by emotions), and additional rapid eye movement (REM) sleep-related manifestations (sleep paralysis, hypnagogic/hypnopompic hallucinations,

disrupted nocturnal sleep and REM sleep behavior disorder). …”

[Übersetzt in etwa: Narkolepsie Typ 1 (NT1) ist eine zentrale Störung mit Hypersomnolenz*, mit den Merkmalen: übermäßige Tagesschläfrigkeit, Kataplexie (d.h. plötzlicher Verlust des Muskeltonus, ausgelöst durch Emotionen) und REM-Schlaf-Manifestationen (Schlaflähmung, hypnagogische/hypnopompische Halluzinationen, gestörter nächtlicher Schlaf und REM-Schlafverhaltensstörung. …]

--

“NT1 is linked to cerebrospinal hypocretin-1 (CSF hcrt-1) deficiency, reflecting the loss of hypothalamic neurons that produce hypocretin, likely due to an autoimmune process. NT1 typically arises during adolescence and young adulthood with age-specific features. …]

[Übersetzt in etwa: NT1 ist mit einem zerebrospinalen Hypocretin-1-Mangel verbunden, was den Verlust von hypothalamischen Neuronen - vermutlich aufgrund eines Autoimmunprozesses -, widerspiegelt, die Hypocretin produzieren. NT1 zeigt sich typischerweise mit altersspezifischen Merkmalen während der Adoleszenz* und des jungen Erwachsenenalters. …]

* Adoleszenz = Phase zwischen Beginn und Ende der Pubertät

--

Hypocretin - Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Orexine

https://en.wikipedia.org/wiki/Orexin

[Neurotransmitters; Clinical uses]

https://en.wikipedia.org/wiki/Hypocretin_(orexin)_receptor_1

--

Siehe dazu auch:

Blogbuchgedanken – Schlafparalyse

Hypothalamus

 

08.04.2022

The Gut Feeling – Psychology and Biology

https://www.madinamerica.com/2022/04/gut-feeling-psychology-biology/

“… it becomes increasingly clear why this quarterly topic is of interest to psychiatry. The article then goes on to mention that there is a lot of research being done on gut feeling, but so far this has produced little framed information. By going back to your own gut feeling, you may be able to find answers for yourself as to what it can do for you.“

[Übersetzt in etwa: …Es wird immer deutlicher, warum dieses Thema für die Psychiatrie von Interesse ist. Der Artikel fährt dann fort und erwähnt, dass es eine Menge Forschung zum Thema Bauchgefühl gibt, aber bisher wenig Informationen dazu vorhanden sind. Wenn man zu seinem eigenen Bauchgefühl zurückkehrt, kann man möglicherweise Antworten für sich selbst finden, was es für einen tun kann.]

--

“…In English they know ‚Gut feeling‘, in German they speak of ‚Bauchgefühl‘. Is there such a thing as a gut feeling? And when we talk about gut feelings, are we talking about something psychological, something biological, or a little bit of both?“

[Übersetzt in etwa: … Im Englischen kennen sie ‚Gut feeling‘, im Deutschen spricht man von ‚Bauchgefühl‘. Gibt es so etwas wie ein Bauchgefühl? Und wenn wir über Bauchgefühle sprechen, sprechen wir dann über etwas Psychologisches, etwas Biologisches oder ein bisschen von beidem?]

Siehe auch Eintrag:

20.04.2022 – 1.

 

12.04.2022

Taking It Personally: Indignation as a Vehicle of Therapy | Alice Miller

https://www.madinamerica.com/2022/04/taking-it-personally-indignation-as-a-vehicle-of-therapy-alice-miller/

“…In the 1970s, Sweden passed a law expressly prohibiting the exercise of violence on children. Unfortunately, only 13 smaller states have followed the Swedish example in the interim. …“

[Übersetzt in etwa: …In den 1970er Jahren verabschiedete Schweden ein Gesetz, das die Ausübung von Gewalt gegen Kinder ausdrücklich verbietet. Leider sind in der Zwischenzeit nur 13 kleinere Staaten dem schwedischen Beispiel gefolgt. …]

 

12.04.2022

Saving Lives or Cementing Stigma? A Review of “Just Like You…”

https://www.madinamerica.com/2022/04/saving-lives-cementing-stigma-review-just-like-you/

“…In my experience, episodes of anxiety and depression dwindle in the face of hope and empowerment. If anyone had told me that there was something fundamentally wrong inside of me that could never be healed, only managed—and just might kill me unless I let others steer me from its clutches—it would have tipped me into deeper despair. …“

[Übersetzt in etwa: … Meiner Erfahrung nach schwinden Episoden von Angst und Depression angesichts von Hoffnung und Befähigung. ... Wenn mir jemand gesagt hätte, dass in mir etwas grundlegend Falsches ist, das niemals geheilt werden kann, – und mich einfach töten könnte, … – so hätte es mich nur noch verzweifelter gemacht. …]

Siehe dazu auch:

Blogbuchgedanken – Zolpidem/GABA

Blogbuchsplitter-2021-Katatonie (“Angst-Stress-Trauma-Mechanismus”)

Buchtipp: Tracey Higgins – Girl on the Bridge – Hope Changes Everything

 

14.04.2022

Why autism therapies have an evidence problem

https://www.spectrumnews.org/news/why-autism-therapies-have-an-evidence-problem/

„Only a handful of studies have explored the relative effects of different treatments. For example, a 2021 study found that neither an ABA-based intervention nor the Early Start Denver Model (ESDM), a naturalistic intervention that harnesses a child’s interests to teach new skills, outperformed the other. …“

[Übersetzt in etwa: Nur eine Handvoll Studien haben die Auswirkungen verschiedener Behandlungen untersucht. Eine Studie aus dem Jahr 2021 ergab beispielsweise, dass weder eine ABA-basierte Intervention noch das Early Start Denver Model (ESDM), …

besser war. – Richtig übersetzt?]

--

“Culture change is hard, but it is critical to deliver on our clinical promise to children and families to deliver safe and effective therapies.” Andrew Whitehouse

[Übersetzt in etwa: Ein Kulturwandel ist schwierig, aber es ist entscheidend, dass wir unser Versprechen an Kinder und Familien, sichere und wirksame Therapien zu entwickeln, einlösen. …]

--

Infos zu ABA bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Applied_Behavior_Analysis

“Kritik: … Auch der Autismusverein Aspies e.V. äußert sich in einem Positionspapier kritisch zu ABA.”

https://en.wikipedia.org/wiki/Applied_behavior_analysis

--

ABA ist generell sehr umstritten – Beiträge aus ‘Blogbuch-Splitter 2020’:

Ethical Concerns With Applied Behavior Analysis for Autism Spectrum "Disorder"

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32336692/

--

“I Was Taught That My Being Was Inherently Wrong”: Is Applied Behavioural Analysis A Socially Valid Practice?

[researchgate.net/publication/346682821] 

 

15.04.2022

Via Paul Whiteley …

Is a virus we all have causing multiple sclerosis?

bbc.com/news/health-61042598

“…EBV* has been on the list of suspects for MS for decades, but definitive proof has been hard to gather because the virus is so common and multiple sclerosis is so rare. …“

[Übersetzt in etwa: … EBV* steht seit Jahrzehnten auf der Liste der Verdächtigen im Zusammenhang mit Multiple Sklerose, aber endgültige Beweise sind schwer zu erbringen, weil das Virus so häufig vorkommt, und Multiple Sklerose so selten. …]

--

“…And other factors come into play such as being born at higher risk of MS, being female, childhood trauma and where you live (low levels of the sunshine vitamin D) can increase the risk of the disease. …”

[Übersetzt in etwa: … Und andere Faktoren kommen ins Spiel, wie z. B. weibliches Geschlecht, Kindheitstraumata und wo man lebt (niedrige Sonnenscheinwerte und Vitamin D), die das Risiko, an MS zu erkranken, vergrößern.]

--

* Epstein-Barr-Virus (EBV) – Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Epstein-Barr-Virus

https://en.wikipedia.org/wiki/Epstein%E2%80%93Barr_virus

[Siehe dazu auch:

CVI-Begriffe] 

--

[[ Multiple Sklerose (und Vitamin D) war auch ein Thema bei SWR1-Leute: ]]

Multiple Sklerose: So lebt der Arzt beschwerdefrei mit seiner Krankheit

https://www.swr.de/swr1/swr1leute/multiple-sklerose-oesterreichischer-teamarzt-stefan-hainzl-100.html

Im Jahr 2008 bekam Stefan Hainzl die Diagnose Multiple Sklerose. Der Teamarzt der österreichischen Skispringer-Nationalmannschaft beschäftigt sich seitdem intensiv mit der Krankheit und ihren Auswirkungen.“ [30 Min.]

 

19.04.2022

The Medical Model Doesn't Work for Mental Health

https://www.medscape.com/viewarticle/969153

The Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM):

“…There's value in that; it provided a common language. But what I believe has become a real problem for the field is that what was intended as a dictionary ultimately began to be used as an encyclopedia. People thought that somehow these labels had scientific and biological validity. They were never intended to do that. They actually were never intended to even identify which person would get which treatment beyond a sort of vague bias toward one kind of treatment or another.“ Thomas Insel, MD

[Übersetzt in etwa: …Das DSM hat einen Wert; es bot die Grundlage für eine gemeinsame Sprache. Aber was meiner Meinung nach zu einem echten Problem für die Psychiatrie geworden ist, ist, dass das, was als Wörterbuch gedacht war, letztendlich als Enzyklopädie verwendet wurde. Die Leute dachten, dass diese ‚Etiketten‘ irgendwie eine wissenschaftliche und biologische Gültigkeit hätten. Sie waren aber dafür nie gedacht. Sie waren eigentlich nie dazu gedacht, Personen zu identifizieren und Behandlungen daraus abzuleiten, …]

Siehe auch die Einträge:

06.04.2022

25.04.2022 – 2.

--

Zum DSM siehe auch Tagebuchnotizen-02-2022:

Eintrag 09.02.2022 – 4.

Eintrag 17.02.2022

 

20.04.2022 – 1.

Via Paul Whiteley …

Guts Imbalance Imbalances the Brain: A Review of Gut Microbiota Association With Neurological and Psychiatric Disorders

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35433746/ [Free PMC article]

Fulltext:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC9009523/

“…in this review article, we discuss the role of microbiota in the most frequent mental-associated illnesses including depression, anxiety, bipolar disorders, autism, schizophrenia, Parkinson’s disease, Alzheimer’s disease, dementia, multiple sclerosis, and epilepsy as a consequence of gut dysbiosis. …“

[Übersetzt in etwa: …wir diskutieren die Rolle der Mikrobiota bei den häufigsten psychisch-assoziierten Erkrankungen wie Depressionen, Angstzuständen, bipolaren Störungen, Autismus, Schizophrenie, Parkinson, Alzheimer, Demenz, Multipler Sklerose und Epilepsie als Folge einer Darmdysbiose. …]

--

[[ Hochwichtiges ‘Dauer-Thema’; auch hier wird – hoffentlich - deutlich, dass es nicht hilfreich ist, Menschen auf Antipsychotika oder Antidepressiva zu ‘reduzieren’: ]]

Mikrobiota – Infos und ZUSAMMENHÄNGE bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mikrobiom

“Dem Darmmikrobiom etwa werden neben der Verwertung der aufgenommenen Nahrung viele weitere wichtige Funktionen zugeschrieben, darunter die Synthese lebenswichtiger Vitamine wie B1, B2, B6, B12 und K, die Produktion kurzkettiger Fettsäuren wie Essigsäure (Acetat-Anion) und Buttersäure (Butyrat-Anion), … Das Mikrobiom von Lebensmitteln und Nutzpflanzen wirkt sich auch auf die Gesundheit und das Mikrobiom von Menschen und Tieren aus. Hygienemaßnahmen wie Desinfektion und Sterilisationsverfahren zerstören oder verändern das Mikrobiom, manche Mikroorganismen gelten dadurch als ausgerottet. …

--

https://en.wikipedia.org/wiki/Human_microbiome

“The human microbiome is the aggregate of all microbiota that reside on or within human tissues and biofluids along with the corresponding anatomical sites in which they reside, including the skin, mammary glands, seminal fluid, uterus, ovarian follicles, lung, saliva, oral mucosa, conjunctiva, biliary tract, and gastrointestinal tract. Types of human microbiota include bacteria, archaea, fungi, protists and viruses. …”

[Übersetzt, gekürzt:

… umfasst Haut, Brustdrüsen, Samenflüssigkeit, Gebärmutter, Eileiter-Follikel, Lunge, Speichel, Mundschleimhaut, Augenbindehaut, Gallengänge, Magen-Darm-Trakt.

… dazu gehören Bakterien, Archebakterien*, Pilze, Protisten* (z. B. Einzeller, mehrzellige Algen), Viren. …]

* Siehe Wikipedia

--

https://en.wikipedia.org/wiki/Gut%E2%80%93brain_axis

The ‚microbiota–gut–brain (MGB or BGM) axis‘ explicitly includes the role of gut microbiota in the biochemical signaling events that take place between the GI tract and the CNS. … Broadly defined, the gut–brain axis includes the central nervous system, neuroendocrine system, neuroimmune systems, the hypothalamic–pituitary–adrenal axis (HPA axis), sympathetic and parasympathetic arms of the autonomic nervous system, the enteric nervous system, vagus nerve, and the gut microbiota. … The gut microbiota can produce a range of neuroactive molecules, such as acetylcholine, catecholamines, γ-aminobutyric acid, histamine, melatonin, and serotonin, which are essential for regulating peristalsis and sensation in the gut.“

[Übersetzt, gekürzt:

… umfasst ZNS (Gehirn und Rückenmark), Neuroendokrines System, Neuroimmune Systeme, HPA-Achse (Hypothalamus-Hypophyse-Nebennieren-Achse), Sympathikus und Parasympathikus, Enterisches Darmwandnervensystem, Vagus-Nerv, Darm-Mikrobiota.

… produziert neuroaktive Moleküle wie Acetylcholin, Katecholamine, GABA, Histamin, Melatonin, Serotonin, die essentiell (lebensnotwendig) sind …]

--

https://en.wikipedia.org/wiki/Microbiota-accessible_carbohydrates

Diets in developed countries have lost microbiota-accessible carbohydrates which is the cause of a substantial depletion of gut microbiota taxa. …“

[Übersetzt in etwa: Der Ernährung in entwickelten Ländern mangelt es an mikrobiotazugänglichen Kohlenhydraten, was zu einer erheblichen Reduktion der Darmmikrobiota geführt hat. …]

--

Siehe dazu auch:  

Eintrag 29.04.2022 – 1., 2.

Tagebuchnotizen-01-2022, Eintrag 14.01.2022

Tagebuchnotizen-02-2022, Eintrag 09.02.2022 – 2.

Blogbuchsplitter-2021-Histamin (-> Antipsychotics and the microbiota)

Hormone & Co.

Glossar –

Ballaststoffe, Plexus (Sympathikus, Parasympathikus, enterisches Darmwandnervensystem)  

Zum Nachdenken –

Eiweißabbau, Hypopituitarismus, KH-Malabsorption, Blutgruppen und Kohlenhydrate

 

20.04.2022 – 2.

Via Paul Whiteley …

Understanding the Contributions of Trait Autism and Anxiety to Extreme Demand Avoidance in the Adult General Population

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35437676/ [Open Access]

“…Both autistic traits and anxiety were unique and equally important predictors of demand avoidance. These findings suggest EDA* is linked to autism and are consistent with the theory that demand avoidance behaviours are potentially anxiety-driven in adults.“

[Übersetzt in etwa: …Sowohl autistische Merkmale als auch Angstzustände waren eindeutige und ebenso wichtige Prädiktoren. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass EDA* mit Autismus in Verbindung steht und mit der Theorie übereinstimmt, dass dieses Vermeidungsverhalten bei Erwachsenen potenziell angstbedingt ist.]

* EDA -> siehe dazu: Zum Nachdenken – PDA

Fulltext:

https://link.springer.com/article/10.1007/s10803-022-05469-3

“Currently, EDA is argued to be part of the autism spectrum, both by researchers and UK charity the PDA Society (PDA Society, 2020). … Despite these overlaps, some practitioners and researchers suggest there are marked differences between EDA and autism which indicate that EDA is a separate condition …

[Übersetzt in etwa: Sowohl von Forschern als auch von der Britischen Wohltätigkeits-organisation PDA Society (PDA Society, 2020) wird derzeit argumentiert, dass EDA Teil des Autismus-Spektrums ist. … Trotz dieser Überschneidungen schlagen allerdings einige Praktiker und Forscher vor, dass es deutliche Unterschiede zwischen EDA und Autismus gibt, die darauf hindeuten, dass EDA eine separate Erkrankung ist.]  

--

Siehe dazu auch:

Angst

Zum Nachdenken – Angst-Aussagen, PDA

 

21.04.2022

Via Paul Whiteley …

[[ Wichtiges Thema: ]]

Autistic People's Perinatal Experiences II: A Survey of Childbirth and Postnatal Experiences

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35445371/ [Open Access]

“…Compared with non-autistic people, autistic people were more likely to find the sensory aspects of birth overwhelming, and experienced lower satisfaction with birth-related and postnatal healthcare.“

[Übersetzt in etwa: … Im Vergleich zu nicht-autistischen Menschen empfanden autistische Menschen die sensorischen Aspekte der Geburt eher als überwältigend und erlebten auch eine geringere Zufriedenheit mit der geburtsbezogenen und postnatalen Gesundheitsversorgung.]

--

„Autistic people were more likely to experience postnatal depression and anxiety. The findings highlight that sensory and communication adjustments should be made to birth and postnatal healthcare for autistic people. The findings indicate the need for greater autism understanding among professionals and greater postnatal mental health support for autistic people.“

[Übersetzt in etwa: Autistische Menschen erlebten häufiger postnatale Depressionen und Angstzustände. Die Ergebnisse unterstreichen die Notwendigkeit sensorischer und kommunikativer Anpassungen während der Geburt und bei der nachgeburtlichen Gesundheitsversorgung für autistische Menschen. Die Ergebnisse zeigen, dass bei Fachleuten ein besseres Autismus-Verständnis und eine bessere postnatale Unterstützung für autistische Menschen nötig ist.]

--

Zum Nachdenken – Oxytocin – Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Oxytocin

“Heute ist bekannt, dass Oxytocin sowohl als Hormon als auch als Neurotransmitter wirkt. Die Bandbreite seiner Wirkung ist daher größer als ursprünglich angenommen. …”

[Beim Menschen: Perinatalperiode; Stillen und Bindung]

--

https://en.wikipedia.org/wiki/Oxytocin

[Biochemistry: Neural sources, Non-neural sources; Biological function]

--

[Im Zusammenhang mit Autismus – zum Nachdenken:

·       „As a lack of social skills and proper emotional behavior are common signs of Autism, low levels of oxytocin could become a new sign for individuals that fall into the Autism Spectrum.“

·       Übersetzt in etwa: Da ein Mangel an sozialen Fähigkeiten und emotionalem Verhalten häufige Anzeichen von Autismus sind, könnten niedrige Oxytocinspiegel als ein Hinweis dienen auf Personen, die in das Autismus-Spektrum fallen.]

Siehe dazu auch:

Eintrag 29.04.2022 – 3.

Blogbuchgedanken – Aminosäuresequenzen

Essen & Co. - Betaoxidation

Glossar – Myoepithelien und Oxytocin (Exkurs: Mamma)

Zum Nachdenken – Hypopituitarismus

 

23.04.2022

A Tribute to Dr. Dean K. Brooks: The Fire Still Burns

https://www.madinamerica.com/2022/04/tribute-dr-dean-k-brooks-fire-still-burns/

“…These kinds of experiences added to his doubts that the new medications really worked as they were advertised to. He came to believe that they should not be used forever, …“

[Übersetzt in etwa: … Diese Art von Erfahrungen verstärkten seine Zweifel daran, dass die neuen Medikamente auch wirklich so funktionierten, wie sie beworben wurden. Und er kam zu der Überzeugung, dass sie nicht dauerhaft verwendet werden sollten, …]

Siehe dazu auch:

Leseliste im ANHANG

 

23.04.2022

Via Aspies e. V.-Selbsthilfeforum …

Psychogene nicht-epileptische Anfälle (PNES): Gibt es verlässliche Kriterien und

Therapiemöglichkeiten?

https://www.hippocampus.de/media/316/cms_5b7e84e15ab43.pdf

--

Dazu bitte auch lesen:

Psychogenic nonepileptic seizures as a manifestation of psychological distress associated with undiagnosed autism spectrum disorder

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4723019/

„…In this report, we describe a case of PNES in a 10-year-old Japanese girl with epilepsy and undiagnosed high-functioning ASD. Our treatment strategy, targeting the ASD characteristics and the overlooked distress associated with auditory hypersensitivity and social communication impairment, resulted in an improvement in her PNES. …“

[Übersetzt in etwa: … In diesem Bericht beschreiben wir einen Fall von PNES bei einem 10-jährigen japanischen Mädchen mit Epilepsie und nicht diagnostiziertem hochfunktionellem Autismus. Unsere Behandlungsstrategie, die auf die Autismus-Merkmale, die übersehene auditive Überempfindlichkeit und die Beeinträchtigung der sozialen Kommunikation abzielte, führte zu einer Verbesserung ihres PNES.]

--

Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nichtepileptischer_Krampfanfall

“Nichtepileptische Krampfanfälle, auch dissoziative Krampfanfälle bzw. dissoziative Anfälle genannt, werden häufig mit epileptischen Anfällen verwechselt. …”

--

https://en.wikipedia.org/wiki/Non-epileptic_seizure

“… Differentiation of a non-epileptic attack from an epileptic seizure includes the patient keeping their eyes closed and rarely causing themselves harm (both more common in non-epileptic attacks).“

[Übersetzt in etwa: … Die Unterscheidung eines nicht-epileptischen Anfalls von einem epileptischen Anfall besteht darin, dass der Patient seine Augen geschlossen hält und sich selten selbst Schaden zufügt (beides häufiger bei nicht-epileptischen Anfällen).]

--

Siehe dazu auch:

Blogbuchgedanken – FND/NES

Fragen, Fragen, Fragen – Epilepsie

 

25.04.2022 - 1.

Via Paul Whiteley …

Genetic mouse models of autism spectrum disorder present subtle heterogenous cardiac abnormalities

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35445787/

„Autism spectrum disorder (ASD) and congenital heart disease (CHD) are linked on a functional and genetic level. Most work has investigated CHD-related neurodevelopmental abnormalities. Cardiac abnormalities in ASD have been less studied. … Clinically, knowledge of cardiac abnormalities in ASD can be essential as even non-lethal abnormalities impact normal development.“

[Übersetzt in etwa: Autismus-Spektrum-Störung (ASS) und angeborene Herzfehler sind auf funktioneller und genetischer Ebene miteinander verbunden. Die meisten Arbeiten haben neurologische Entwicklungsanomalien aufgrund angeborener Herzfehler untersucht. Herzanomalien bei ASD hingegen wurden weniger untersucht. ... Klinisch kann das Wissen über Herzanomalien bei Autismus jedoch unerlässlich sein, da selbst nicht-tödliche Anomalien die normale Entwicklung beeinflussen.]

Fulltext:

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/aur.2728

Genannt werden im Beitrag insbesondere:  

DiGeorge-Syndrom (auch: CATCH 22, velokardiofaziales Syndrom)

CHARGE-Syndrome

Persistierender Ductus arteriosus  

Septrum- und Ventrikeldefekte

--

Infos bei Wikipedia – jeweilige Begriffe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Herzfehler

https://en.wikipedia.org/wiki/Congenital_heart_defect

[Mechanism - siehe dazu auch:

Glossar – Keimblätter (Mesoderm, Ektoderm] 

--

[[ Für ‘Migräniker’ interessant: ]]

https://de.wikipedia.org/wiki/Atriumseptumdefekt

„Nach ersten Hinweisen im Jahr 1996 haben mittlerweile mehrere Untersuchungen einen Zusammenhang zwischen persistierendem Foramen ovale und Migräne ergeben. Bei 60–80 Prozent der Migränepatienten mit einer Aura findet man diese Herzfehlbildung. …“

https://en.wikipedia.org/wiki/Atrial_septal_defect#Patent_foramen_ovale

“… Some recent research has suggested that a proportion of cases of migraine may be caused by PFO. … This remains controversial; 20% of the general population has a PFO, which for the most part, is asymptomatic. About 20% of the female population has migraines, and the placebo effect in migraine typically averages around 40%. …”

--

Dazu gehört auch:

[06.05.2017] Congenital heart disease and autism and ADHD: Taiwan wades in

https://questioning-answers.blogspot.com/2017/05/congenital-heart-disease-and-autism-and-adhd.html

--

[18.11.2014] Paediatric congenital heart disease and autism risk?

https://questioning-answers.blogspot.com/2014/11/paediatric-congenital-heart-disease-and-autism-risk.html

 

25.04.2022 – 2.

Thomas Insel and the Future of the Mental Health System

https://www.madinamerica.com/2022/04/thomas-insel-future-mental-health/

„Most of his psychiatric colleagues ‚actually believe [that the diseases they diagnose using the DSM] are real. But there’s no reality. These are just constructs. There is no reality to schizophrenia or depression.‘ Henceforth, Insel announced, NIMH would alter its approach to studying mental illness, since ‚we cannot succeed if we use DSM categories as the ‘gold standard’…“

[Übersetzt in etwa: Die meisten seiner psychiatrischen Kollegen ‚glauben tatsächlich, dass die Krankheiten, die sie mit dem DSM diagnostizieren, real sind. Aber es gibt keine Realität. Das sind nur Konstrukte. Es gibt keine Realität für Schizophrenie oder Depression.‘ Von nun an, kündigte Insel an, werde NIMH seinen Ansatz zur Untersuchung von psychischen Erkrankungen ändern, da ‚wir nicht erfolgreich sein können, wenn wir DSM-Kategorien als Goldstandard verwenden‘.]

--

„In particular, he suggested, ‚we might have to stop using terms like depression and schizophrenia, because they are getting in our way, confusing things. …‘“

[Übersetzt in etwa: Insbesondere schlug er vor: ‚Wir müssen vielleicht aufhören, Begriffe wie Depression und Schizophrenie zu verwenden, weil sie uns in die Quere kommen und die Dinge nur verwirren. ...]

--

„To acknowledge that the distinctions between schizophrenia and bipolar disorder may be spurious, and that those constructions might have to be abandoned—but with what to put in their places?—threatens the very foundations of the psychiatric profession’s claims to expertise. If such fundamental building blocks of the psychiatric universe crumble on close inspection, what is left?“

[Übersetzt in etwa: Anzuerkennen, dass die Unterscheidung zwischen Schizophrenie und bipolarer Störung falsch sein mag, und dass diese Konstrukte möglicherweise aufgegeben werden müssen - aber was soll an ihre Stelle treten? - bedroht die Grundlagen des Anspruchs der psychiatrischen Profession auf Fachwissen. Wenn solche ‚fundamentalen Bausteine des psychiatrischen Universums‘ bei genauerem Hinsehen zerbröckeln, was bleibt dann übrig?]  

--

Siehe auch:

Eintrag 19.04.2022

Leseliste im ANHANG

Ausserdem – Psychiatrie

 

26.04.2022

Via Paul Whiteley …

Associations between Allergic and Autoimmune Diseases with Autism Spectrum Disorder and Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder within Families: A Population-Based Cohort Study

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35457368/ [Free PMC article]

Fulltext:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC9025211/

„… Second, the derailment of the dopaminergic system may be associated with immune diseases. Dopamine receptors have been found to be expressed in immune cells, contributing to immune-inflammatory diseases. Dysregulation of peripheral dopamine concentration has been reported to result in Parkinson’s disease, multiple sclerosis, rheumatoid arthritis, and inflammatory bowel disease. …“

[Übersetzt in etwa: … Zweitens kann die Entgleisung des dopaminergen Systems mit Immunerkrankungen in Verbindung gebracht werden. Es wurde festgestellt, dass Dopaminrezeptoren in Immunzellen exprimiert werden und zu immun-entzündlichen Erkrankungen beitragen. Es wurde berichtet, dass eine Dysregulation der peripheren Dopaminkonzentration zu Parkinson-Krankheit, Multipler Sklerose, rheumatoider Arthritis und entzündlichen Darmerkrankungen führt. …]  

--

„Furthermore, an animal study revealed that maternal immune activation could disrupt the dopaminergic system in offspring. With the association between dopaminergic dysregulation and ASD and ADHD, it is possible that the association between immune diseases and dopaminergic dysregulation may be related to the development of ASD and ADHD. On the other hand, the immune cells and cytokines of mothers may interact with the immunological system of the fetus. …“

[Übersetzt in etwa: Darüber hinaus ergab eine Tierstudie, dass die mütterliche Immunaktivierung das dopaminerge System bei Nachkommen stören könnte. Mit diesem Zusammenhang zwischen dopaminerger Dysregulation und ASS und ADHS ist es also möglich, dass Immunerkrankungen und eine dopaminerge Dysregulation mit der Entwicklung von ASS und ADHS zusammenhängen. Auf der anderen Seite können die Immunzellen und Cytokine von Müttern mit dem immunologischen System des Fötus interagieren. ...]

--

„One study identified the notable effect of maternal microchimerism on the priming of the fetal immune system in an animal model. …“

[Übersetzt in etwa: Eine Studie identifizierte eine beachtliche Wirkung des mütterlichen Mikrochimärismus auf das Priming* des fetalen Immunsystems in einem Tiermodell. …]

--

Mikrochimärismus/Microchimerism und Priming  – Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mikrochim%C3%A4rismus

https://en.wikipedia.org/wiki/Microchimerism

https://en.wikipedia.org/wiki/Priming_(immunology)

--

[Siehe dazu auch:

Gedankensplitter – Blutchimärismus]

 

26.04.2022

Mad by Design: An Ancient Paradigm of Psychiatric Thought

https://www.madinamerica.com/2022/04/mad-design-ancient-paradigm/

„Madness-as-strategy helps us rethink madness outside of the ‚three Ds‘—defect, disease, and dysfunction— …“

[Übersetzt in etwa: ‚Wahnsinn‘ als eine Strategie zu sehen, hilft uns, Wahnsinn außerhalb der ‚drei Ds‘ - Defekt, Krankheit und Dysfunktion - neu zu denken, …]

--

Zum Weiterlesen – Link aus dem Beitrag:

[2007] Perceptual anomalies in schizophrenia: integrating phenomenology and cognitive neuroscience

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17118973/ [Free PMC article]

Zu Patientin Suzanne Urbanne (Pseudonym) siehe auch, zum Nachdenken: 

Blogbuchsplitter-2021-Katatonie (“Angst-Stress-Trauma-Mechanismus”)  

Blogbuchsplitter-2021-Schlafentzug

… und weitere Links aus diesem Beitrag:

[[ The neglected side of schizophrenia – why we must talk medical …? ]]

Ref. 6: [2004] Schizophrenia and theory of mind

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15259823/ [Free PMC article]

--

Ref. 15: [2005] Early-stage visual processing deficits in schizophrenia

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16639168/ [Free PMC article]

--

Ref. 61: [1980] Perceptual organization in schizophrenia

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/7410708/

--

Ref. 62: [1996] Reduced top-down influence in auditory perceptual organization in schizophrenia

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8952201/

“… In contrast, schizophrenia patients were unaffected by a contextual manipulation that allowed controls to reduce the interfering effect of an irrelevant stimulus. These data suggest that a reduced ability to utilize contextual information plays a role in the perceptual organization dysfunction in schizophrenia.“

[Übersetzt in etwa: … Im Gegensatz dazu waren Schizophreniepatienten von einer kontextuellen Manipulation nicht betroffen, die es Kontrollpersonen ermöglichte, die störende Wirkung eines irrelevanten Reizes zu reduzieren. Diese Daten deuten darauf hin, dass eine verminderte Fähigkeit, kontextuelle Informationen zu nutzen, eine Rolle bei der Dysfunktion der Wahrnehmungsorganisation bei Schizophrenie spielt.]

--

Zum Weiterlesen, Nachdenken – ZUSAMMENHÄNGE …

1. #Buchtipps:

Peter Vermeulen - Autismus als Kontextblindheit

·       “Es gibt überzeugende Belege für eine Veränderung der Art und Weise, wie Kontext seinen Einfluss bei Schizophrenie ausübt. In Sachen Kontextblindheit scheint Autismus also einen Zwillingsbruder zu haben, und der führt uns zurück zu den frühesten Theorien zum Autismus. Damals glaubte man, Autismus sei eine Form der Schizophrenie und manche zählten ihn sogar zu den Psychosen. Autismus und Schizophrenie können jedoch deutlich voneinander unterschieden werden, …”

(Vandenhoeck & Ruprecht; 2016; S.277f – und ich hoffe sehr, dass ich auch hier keine ‘Copyright-Rechte’ verletze)

Paul Whiteley, Mark Earnden, Elouise Robinson - AUTISM: Exploring the Benefits of a Gluten- and Casein-Free-Diet

·       „In more recent times, several investigators have started to closely examine the links between autism and schizophrenia and ascertain whether moves towards a complete separation of the two conditions may have been premature. Some quite startling data have emerged suggesting that, in particular groups, up to 60 per cent of people with schizophrenia may also present with syptoms which would place them on the autism spectrum. Similarly, other evidence suggests that the spectrum of presentation of schizophrenia might to some degree coincide with the autism spectrum.“

·       [Übersetzt in etwa, etwas gekürzt: … mehrere Forscher haben damit begonnen, die Zusammenhänge zwischen Autismus und Schizophrenie genau zu untersuchen und zu prüfen, ob Schritte in Richtung einer vollständigen Trennung der beiden Konditionen verfrüht waren. … in bestimmten Gruppen zeigen bis zu 60 Prozent der Menschen mit Schizophrenie auch Symptome aus dem Autismus-Spektrum. In ähnlicher Weise gibt es weitere Belege, die darauf hindeuten, dass das Spektrum der ‚Schizophrenie-Präsentation‘ bis zu einem gewissen Grad mit dem Autismus-Spektrum übereinstimmen könnte.]

(Routledge; 2014; Pos. 749 - und ich hoffe sehr, dass ich auch hier keine ‘Copyright-Rechte’ verletze)

--

2. Und bitte lesen bei Wikipedia:

Gestalttheorie, Gestaltpsychologie

https://de.wikipedia.org/wiki/Gestalttheorie

Gestalttheorie ist ein allgemeinerer Begriff für den Ansatz, der Anfang des 20. Jahrhunderts unter der Bezeichnung Gestaltpsychologie bekannt wurde. …”

--

https://de.wikipedia.org/wiki/Gestaltpsychologie

“Als Gestaltpsychologie wird eine Richtung innerhalb der Psychologie bezeichnet, die die menschliche Wahrnehmung als Fähigkeit beschreibt, Strukturen und Ordnungsprinzipien in Sinneseindrücken auszumachen. …”

--

https://en.wikipedia.org/wiki/Gestalt_psychology [Gestalt theory]

[Legacy]

--

Top-down und Bottom-up

https://de.wikipedia.org/wiki/Top-down_und_Bottom-up

“In der Wahrnehmungspsychologie wird die kognitive Verarbeitung, die nur aufgrund der Analyse der Reizmerkmale (z. B. Helligkeit, Farbe, Ausrichtung usw.) geschieht, als Bottom-up bezeichnet. Kognitive Einflüsse auf die Wahrnehmung werden dagegen als Top-down bezeichnet. Diese Einflüsse können beispielsweise durch Vorwissen einer Person oder durch den bedeutungshaltigen Kontext, in dem die Reizinformation auftritt, beeinflusst werden. Der Top-down-Prozess wird unter anderem ausgelöst, wenn bekannte Reize oder Objekte im passenden Zusammenhang schneller erkannt werden. …”

https://en.wikipedia.org/wiki/Pattern_recognition_(psychology)

[Top-down und Bottom-up processing; Facial pattern recognition; False pattern recognition]

Top-down processing refers to the use of background information in pattern recognition. It always begins with a person’s previous knowledge, and makes predictions due to this already acquired knowledge. … Bottom-up processing is also known as data-driven processing, because it originates with the stimulation of the sensory receptors. …“

--

https://en.wikipedia.org/wiki/Top-down_and_bottom-up_design

[Neuroscience and psychology]

--

Predictive coding

https://en.wikipedia.org/wiki/Predictive_coding

[Perception, visual processing; Interoception

3. The predictive coding theory of autism, explained

https://www.spectrumnews.org/news/predictive-coding-theory-autism-explained/

“…In this way, predictive coding could account for the social, sensory and other difficulties of autism. …“ [[ … and also of difficulties of schizophrenia? ]]

[Übersetzt in etwa: … Auf diese Weise könnte prädiktive Kodierung die sozialen, sensorischen und anderen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Autismus erklären. …] [[ … und auch im Zusammenhang mit Schizophrenie? ]]

--

Der Vollständigkeit halber …

Ein weiterer Begriff, der auch noch genannt wird in einem der Beiträge:

Neuronal synchrony

https://en.wikipedia.org/wiki/Neural_oscillation

--

Siehe dazu auch den nachfolgenden Eintrag und:

Leseliste im ANHANG

Blogbuchgedanken – CVI, Linkshändigkeit, Schizophrenie, ‘Spaltungsirresein’  

Blogbuchsplitter-2021-Katatonie (“Angst-Stress-Trauma-Mechanismus”) 

Blogbuchsplitter-2021-Schlafentzug

Noch ein Nachtrag

Was uns hilft; Was uns nicht hilft

Zum Nachdenken – Theory of Mind

Gedankensplitter – ‚Layer to layer

--

[[ Zu Ref. 11 und 12: In Pfullingen bin ich geboren, 1958 …

11. Binswanger L. Schizophrenie. Pfullingen, Germany: Neske; 1957.

12. Binswanger L. Wahn. Pfullingen, Germany: Neske; 1965.

In memoriam Ludwig Binswanger – Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Binswanger

·       „… Im verstehenden Miterleben, Mitvollziehen erfährt er das Wesentliche vom Patienten. Es gelingt ihm, die ‚innere Lebensgeschichte‘ des Patienten in Erfahrung zu bringen. …“

https://en.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Binswanger

·       „… Binswanger relates this idea to love, believing that, ‚it (love) takes us beyond the world of one's own self to the world of we-hood‘". ]]

 

27.04.2022

A Network Approach to Mental Disorders Could Supplant the DSM

https://www.madinamerica.com/2022/04/network-approach-to-mental-disorders/

“The network approach is informed by an individual’s unique symptoms rather than the ‘common cause’ approach, which attempts to label a disorder or a condition that leads to the symptoms experienced by the individual.”

[Übersetzt in etwa: Der ‚Netzwerkansatz‘ orientiert sich an den jeweils einzigartigen Symptomen eines Individuums und nicht an einer ‚gemeinsamen Ursache‘, mit der versucht wird, eine Störung oder einen Zustand zu benennen, die/der zu den Symptomen führt, die das Individuum erlebt. – Richtig übersetzt?]

--

Siehe dazu auch:

Ausserdem – Psychiatrie

Und zum DSM:

Einträge 06.04.2022, 19.04.2022, 25.04.2022

Tagebuchnotizen-02-2022 (Eintrag 09.02.2022 – 4., Eintrag 17.02.2022)

 

29.04.2022 – 1.

Via Paul Whiteley …

Dietary interventions for autism spectrum disorder: An updated systematic review of human studies

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35477082/ [Free article]

„… dietary supplements become useful to complement nutritional deficiencies* in children with ASD. Key benefits of these agents stem from their ability to target multiple physiological areas via the gut brain-axis and are devoid of potential harmful or aggravating effects on ASD patients. The evidence collated in this review propose that dietary intervention may provide a new platform for the management of autism.“

[Übersetzt in etwa: …Nahrungsergänzungsmittel sind nützlich, wenn es darum geht, Ernährungsmängel* bei Kindern mit ASD auszugleichen. Die wichtigsten Vorteile dieser Wirkstoffe liegen darin, dass sie mehrere physiologische Bereiche über die Darm-Hirn-Achse ansprechen und keine potenziell schädlichen oder nachteiligen Wirkungen auf die Patienten haben. Die in diesem Review gesammelten Beweise deuten darauf hin, dass diätetische Interventionen eine neue Plattform für das Management von Autismus bieten können.]

--

Siehe dazu auch:  

Eintrag 20.04.2022 – 1.

*Blogbuchgedanken – Aminosäuresequenzen

*Blogbuchsplitter-IEMs

Glossar – Antioxidanzien, Antioxidative Enzyme, Redoxsystem   

*Essen & Co. – Aminosäuren, Fette, Vitamine, Glutathion etc.

*Mineralstoffe

*Spurenelemente

Fragen, Fragen, Fragen – Galaktose/Fruktose/Glutathion/GABA

--

*Essentielle Nährstoffe – Infos bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Essentieller_Stoff

https://en.wikipedia.org/wiki/Nutrient#Essential_nutrients

 

29.04.2022 – 2.

[[ Noch einmal: A2-Milch …]]

Trend aus Neuseeland: Ist A2-Milch bekömmlicher?

https://www.br.de/mediathek/video/trend-aus-neuseeland-ist-a2-milch-bekoemmlicher-av:626c1f23f9c6d400082d4567

[BR Fernsehen, Sendung vom 29.04.2022, 19:00 Uhr; 6 Min; online bis 29.04.2027]  

„Eine neuseeländische Molkerei verkauft seit Jahren erfolgreich sogenannte A2-Milch. Sie sei besser verträglich. Stimmt das? Ein paar bayerische Landwirte produzieren sie jetzt auch. Entscheidend: die Genetik der Kuh.“

Siehe dazu auch:

Tagebuchnotizen-04-2021: Food and the gut: relevance to some of the autisms

Tagebuchnotizen-09-2021 (Eintrag 16.09.2021 – 3.)

 

29.04.2022 – 3.

The Roots of Pathology: Authoritarianism Towards Babies | Darcia Narvaez

https://www.madinamerica.com/2022/04/authoritarianism-towards-babies-roots-societal-problems-darcia-narvaez/

Usually, a child grows from her center, increasing her capacities and confidence. When traumatized early, subjected to existential fear, the child loses her center of gravity. …“

[Übersetzt in etwa: Normalerweise wächst ein Kind von sich aus und erweitert seine Fähigkeiten und sein Selbstvertrauen. Wenn es allerdings früh traumatisiert wird und existenzieller Angst ausgesetzt ist, verliert es sein ‚Gleichgewicht‘. – Richtig übersetzt?]

Siehe dazu auch:

Blogbuchgedanken – Frühgeborene

Ausserdem – Kindheit

Bei Wikipedia:

Urvertrauen – Urmisstrauen

https://de.wikipedia.org/wiki/Urvertrauen

Und:

Blogbuchinterviews – Interview März 2019 (-> Wallraff-Reportage „Undercover in Psychiatrie und Jugendhilfe“, RTL-Sendung am 18.03.2019) 

 

30.04.2022

Thomas Insel Makes A Case for Abolishing Psychiatry

https://www.madinamerica.com/2022/04/insel-case-abolishing-psychiatry/

It’s a pretty safe bet in most of medicine that if you treat more people, death and disability drop. But when it comes to mental illness, there are more people getting more treatment than ever, yet death and disability continue to rise. How can more treatment be associated with worse outcomes?“  

[Übersetzt in etwa, etwas gekürzt: … wenn mehr Menschen behandelt werden, so nehmen üblicherweise Todesfälle und Behinderungen ab. Aber wenn es um psychische Erkrankungen geht, so erhalten mehr Menschen mehr Behandlungen als je zuvor, aber Tod und Behinderungen nehmen dennoch weiter zu. Wie kann, es sein, dass ein Mehr an Behandlungen mit schlechteren Ergebnissen verbunden ist?]  

--

Dazu bitte auch lesen (Link aus dem Beitrag):

Psychiatry’s New Brain-Mind and the Legend of the “Chemical Imbalance”

https://www.psychiatrictimes.com/view/psychiatrys-new-brain-mind-and-legend-chemical-imbalance

--

Und siehe dazu auch:

Einträge 19.04.2022 und 25.04.2022

Eintrag 29.04.2022 – 1.

Blogbuchgedanken – Risperdal & Co., Zolpidem/GABA

Ausserdem – Psychiatrie

Noch ein Nachtrag

 

30.04.2022

‘Schwäbischer Bauer’ – Bwagrar 17.2022

[[ Zwei wichtige Themen: ]]

1.

Gehirnstoffwechsel und Nahrungsaufnahme: Mehr Gewicht durchs Handy

“Das Forschungsteam kam zu überraschend deutlichen Ergebnissen: Die Strahlung führte bei fast allen Probanden zu einer Erhöhung der Gesamtkalorienzufuhr um 22 Prozent beziehungsweise 27 Prozent durch die jeweiligen Versuchtshandys. Die Blutanalysen zeigten, dass dies vor allem durch eine vermehrte Kohlenhydrat-Aufnahme verursacht wurde. …”

--

Die dazugehörige Studie ist ‘Open Access’:

Mobile Phone Radiation Deflects Brain Energy Homeostasis and Prompts Human Food Ingestion

https://www.mdpi.com/2072-6643/14/2/339

Infos bei Wikipedia:

https://en.wikipedia.org/wiki/Wireless_device_radiation_and_health

[Glucose metabolism; Effects on children]

--

[Siehe dazu auch:

Glossar – ATP, HVL-Hormone]

2.

Im Fokus: Morbus Parkinson

“… Der ärztliche Sachverständigenbeirat Berufskrankheiten des Bundesarbeits-ministeriums prüft, ob ein belegbarer Zusammenhang zwischen dem Auftreten einer Parkinsonerkrankung und der Exposition zu Pflanzenschutzmitteln besteht. In Frankreich ist Parkinson bereits seit 2012 als Berufskrankheit anerkannt. …”

--

Zum Weiterlesen:

Entstehung der Krankheit - Deutsche Parkinson Vereinigung e.V.

https://www.parkinson-vereinigung.de/die-krankheit/entstehung-der-krankheit.html

--

Siehe dazu auch:

Blogbuchgedanken – LBD/Parkinson

In memoriam: Percy Schmeiser

https://de.wikipedia.org/wiki/Percy_Schmeiser

https://en.wikipedia.org/wiki/Percy_Schmeiser

 

Danke fürs ‚Zuhören‘.

ANHANG: Leseliste – Pflichtleküre …

.

 

[2021] The Neglected Side of Autism – Why We MUST Talk Medical

https://www.thinkingautism.org.uk/the-neglected-side-of-autism-why-we-must-talk-medical/

[Siehe dazu auch: Tagebuchnotizen-11-2021; Tagebuchnotizen-01-2022, Eintrag 04.01.2022; Ausserdem]

[[ Frage: Warum wird Autismus eigentlich als ‘psychische Erkrankung/psychische Behinderung’ angesehen? Es sind doch die ‘Co-Morbiditäten’ (Angst, Depressionen etc.), die als ‘seelische Erkrankungen’ angesehen werden, aber Autismus an sich wird doch beschrieben als eine ‘neurodevelopmental* disorder/Entwicklungsstörung des Nerven-systems’. - Das Nervensystem wird definiert als ‘Gesamtheit des Nervengewebes’ und besteht aus: ZNS = Gehirn und Rückenmark; PNS = Hirnnerven, Spinalnerven, periphere Ganglien; funktionell eingeteilt wird es in animales und vegetatives Nervensystem. ]]

* Neurodevelopmental = Development of the nervous system/Entwicklung des Nervensystem; Infos bei Wikipedia:

https://en.wikipedia.org/wiki/Autism_spectrum

“The autism spectrum is an umbrella term covering a range of neurodevelopmental conditions referred to as autism spectrum disorder (ASD). …”

https://de.wikipedia.org/wiki/Nervensystem

https://en.wikipedia.org/wiki/Nervous_system etc.

 

[2022] SPARK Research Match Summary Report:

The Health Problems of Young Autistic Adults

https://sparkforautism.org/portal/page/rm-health-problems/

 

[2022] Clinicians must put more effort into autism-specific medical care

https://www.spectrumnews.org/opinion/clinicians-must-put-more-effort-into-autism-specific-medical-care/

 

[2013] Childhood catatonia, autism and psychosis past and present: is there an ‘iron triangle’?

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/acps.12082 [Free Access]

„There is considerable evidence to suggest that autism, catatonia and childhood psychosis may represent three different manifestations of the same underlying brain disorder; indeed, the Iron Triangle may even be the natural form of the disease. Yet this mixed form has been largely overlooked because its clinical features are conventionally seen as separate disorders.“

[Siehe dazu auch: Tagebuchnotizen-03-2022 (Eintrag 15.03.2022); Ausserdem]

 

[1988] Abandoning the concept of 'schizophrenia': some implications of validity arguments for psychological research into psychotic phenomena

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/3063319/

[Siehe dazu auch: Tagebuchnotizen 09-2019 (Einträge 17.09.2019 – 1., 27.09.2019 – 1.: Anmerkung „Denkfehler“); Tagebuchnotizen-10-2020; Blogbuch-Splitter-2018: Beiträge zu Autismus, Schizophrenie, Psychiatrie; Blogbuchsplitter-2021-Katatonie; Ausserdem; Diskussionsseite – Begriffsentstehung; Noch ein Nachtrag]

 

[2017] Campaign for the Abolition of Schizophrenia Label by Paul Hammersley and Terence McLaughlin

https://asylummagazine.org/2017/09/campaign-for-the-abolition-of-schizophrenia-label-by-paul-hammersley-and-terence-mclaughlin/

“The CASL campaign is driven by two central factors:

1) The concept of schizophrenia is unscientific and has outlived any usefulness it may once have claimed.

2) The label schizophrenia is extremely damaging to those to whom it is applied.”

 

[2018] Renaming schizophrenia: 5 x 5

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30334509/ [Free PMC article]

- Five reasons for the change

- Five signals of the change

- Five challenges of the change

- Five promises of the change

- Five steps for the change

“The road to change is long and challenging, but there is no obstacle other than our resistance to change.”

 

[2022] Eliminate schizophrenia

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35067455/

„… We argue that schizophrenia is not only stigmatizing as a label, it is not useful as a diagnostic term, a disease concept, or a construct for scientific research. …“

 

[2016] The case against antipsychotics

https://www.madinamerica.com/wp-content/uploads/2016/07/The-Case-Against-Antipsychotics.pdf (PDF; 46 Seiten)

 

[2019/2021] Lasting Damage from Prescribed Drugs

https://www.madintheuk.com/2021/03/lasting-damage-from-prescribed-drugs/

 

[2020] Do Antipsychotics Protect Against Early Death? A Review of the Evidence

https://www.madinamerica.com/2020/05/do-antipsychotics-protect-against-early-death-a-review-of-the-evidence/

 

[2020] Randomized Controlled Trial Confirms That Antipsychotics Damage the brain

https://www.madinamerica.com/2020/07/randomized-controlled-trial-confirms-antipsychotics-damage-brain/

 

[2020] Iatrogenic Effects of Neuroleptics: An Introduction to Peter Lehmann’s Work

https://madinasia.org/2020/10/iatrogenic-effects-of-neuroleptics-an-introduction-to-peter-lehmanns-work/

+ PDF:

Aufklärungsbögen Antipsychotika in deutscher, englischer, französischer, polnischer, spanischer, rumänischer, serbokroatischer, türkischer, russischer und arabischer Sprache

http://www.antipsychiatrieverlag.de/artikel/gesundheit/pdf/aufklaerung-nl-inter.pdf

 

Mental Health Survival Kit, Chapter 2: Is Psychiatry Evidence Based? (Part 4 - 9)

https://www.madinamerica.com/2021/03/mental-health-survival-kit-chapter-2-part-4/

[Neuroleptics/Antipsychotics; Antidepressiva/Depression pills; Lithium, Antiepileptic drugs, ADHD pills; Depression pills for children; ECT]

 

Mental Health Survival Kit, Chapter 3: Psychotherapy: The Human Approach to Emotional Pain

https://www.madinamerica.com/2021/05/mental-health-survival-kit-chapter-3/

 

[2021] Twenty-year effects of antipsychotics in schizophrenia and affective psychotic disorders

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33550993/ [Abstract]

 

[2020] Effects of Antipsychotic Medication on Brain Structure in Patients With Major Depressive Disorder and Psychotic Features

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32101271/

 

[2021] Antipsychotics as environmental pollutants: An underrated threat?

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33485196/ [Abstract]

 

[2020] The British Psychological Society:

Risperidone Risks For Vulnerable Children In The UK

https://www.bps.org.uk/blogs/guest/risperidone-risks-vulnerable-children-uk?fbclid=IwAR0mRThmpC_kf3NxeyYStrGAITI_dP-YvhuIDLM4-iVe5scr7orsjQoNCsw

 

[2020] Editorial: Antidepressant Prescriptions in Children and Adolescents

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fpsyt.2020.600283/full

 

[2008, 2017] Der Placebo-Effekt in der Behandlung von Depression; Irving Kirsch

http://www.zukunftsschmiede-saar.de/wp-content/uploads/Kirsch-The-Placebo-Effect-in-the-Treatment-of-Depression.pdf

Siehe insbesondere den letzten Punkt: Was ist zu tun?

 

[2017] The association of antidepressant drug usage with cognitive impairment or dementia, including Alzheimer disease: A systematic review and meta-analysis

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28029715/

 

[2019] Annahmen und Fakten: Antidepressiva - Positionspapier des Fachausschusses Psychopharmaka der DGSP (Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e. V.)

https://www.dgsp-ev.de/fileadmin/user_files/dgsp/pdfs/Stellungnahmen/DGSP_FA_Psychopharmaka_Annahmen_und_Fakten_Antidepressiva_2019.pdf

 

[2021] New Review: Antidepressants Come with Minimal Benefits, Several Risks

https://www.madinamerica.com/2021/12/new-review-antidepressants-come-minimal-benefits-several-risks/

 

[2020] Anticholinergic Drugs [like Antidepressants, Antipsychotics] Increase Risk of Cognitive Decline

https://www.madinamerica.com/2020/10/anticholinergic-drugs-increase-risk-cognitive-decline/

 

[2020] A Short History of Tardive Dyskinesia: 65 Years of Drug-Induced Brain Damage That Rolls On and On

https://www.madinamerica.com/2020/11/tardive-dyskinesia-brain-damage/

 

[2014] Neuroleptics and Tardive Dyskinesia in Children

https://www.behaviorismandmentalhealth.com/2014/02/26/neuroleptics-and-tardive-dyskinesia-in-children/

 

[2008] Medication-induced mitochondrial damage and disease

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18626887/ [Abstract]

 

[2020] Review Documents Severe Withdrawal Effects of Psychiatric Drugs

https://www.madinamerica.com/2020/06/review-documents-short-long-term-withdrawal-effects-psychiatric-drugs/

 

[2020] How Little We Really Know About Psychiatric Drugs

https://www.madinamerica.com/2020/10/how-little-we-really-know/

 

[2018] What Should We Really Call Psychiatric Drugs? – “Neurotoxin”

https://www.madinamerica.com/2018/01/what-really-call-psychiatric-drugs/

 

[2017] Dangers of psychiatric drugs - Why professionals must admit to the dangers of psychiatric drugs

http://www.adisorder4everyone.com/dangers-psychiatric-drugs/

 

[2020] Insane Medicine

https://www.madinamerica.com/2020/10/insane-medicine-preface/

 

[2022] The Impact the DSM Has Had On All of Us: An interview with Sarah Fay and Allan Horwitz

https://www.madinamerica.com/2022/04/dsm-interview-horwitz-fay/

 

[2017] World needs “revolution” in mental health care – UN rights expert

https://www.ohchr.org/EN/NewsEvents/Pages/DisplayNews.aspx?NewsID=21689

“The status quo is simply unacceptable.”

 

[2021] Council of Europe: Mental Health Reform Is Urgent Need and Human Rights Imperative

https://www.madinamerica.com/2021/04/council-europe-mental-health-reform-urgent-need-human-rights-imperative/

 

[2021] The WHO Calls for Radical Change in Global Mental Health

https://www.madinamerica.com/2021/06/calls-radical-change-global-mental-health/

 

 

 

Nach oben